Clariant
- DER AKTIONÄR

Clariant: Übernahmekandidat?

Analyse von Uwe Gerhardt, Close Brothers Seydler AG

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Clariant: Solide 40 Prozent

Das Schweizer Chemieunternehmen Clariant sorgt unter anderem dafür, dass Farbe ins Leben kommt. Falls die Übernahme der Süd-Chemie AG vom US-amerikanischen Finanzinvestor One Equity Partners (OEP) für rund 2,5 Milliarden Franken gelingt, eröffnen sich für Clariant weitere (Kurs)chancen. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Clariant: Spekulation um Übernahme

Das schweizerische Spezialchemieunternehmen Clariant Holding wird als mögliches Ziel einer bevorstehenden Übernahme gehandelt. Als mögliche Bieter werden die deutsche Lanxess AG, aber auch Akzo Nobel und Beteiligungsgesellschaften gehandelt. Die Schweizer sind ihrer Meinung nach alleine zu klein, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Clariant: Reinverlust angerührt

Geprägt von Restrukturierungen und Wertberichtigungen hat der Chemiekonzern Clariant im letzten Jahr ein schlechtes Ergebnis eingefahren. Das Unternehmen weist einen Reinverlust von 78 Mio CHF aus. Analysten gingen von einem weniger hohen Verlust aus. Noch im Jahr 2005 hatte der Konzern einen Gewinn von 192 Mio CHF erzielt. Clariant hatte im dritten Quartal eine Goodwill- Wertberichtigung von 100 Mio CHF auf das Ledergeschäft vorgenommen. Die Aktionäre von Clariant sollen unverändert mit einer Dividende von 0,25 Franken je Aktie rechnen.

mehr