Siemens
- Werner Sperber - Redakteur

Chart-Check Siemens: Die Unterstützung ist in Gefahr

Die Rezession beziehungsweise die Angst davor ist weiter das beherrschende Thema an den Börsen. Vor diesem Hintergrund hat auch die Aktie von Siemens an Wert verloren. Mittlerweile ist eine wichtige Absicherungsmarke unterschritten worden.

Der Aktienkurs des in München ansässigen Mischkonzerns Siemens sinkt heute in etwa gleichlaufend mit dem DAX. Dabei ist die Notierung auf weniger als 68,50 Euro abgerutscht. Dieser Wert markiert eine stabile Unterstützungsmarke, die nicht nachhaltig unterschritten werden sollte. Die folgenden Absicherungslinien bei 60 Euro, bei 55 Euro und bei 50 Euro sind eher von schwächerer Natur.

Die 68,50 Euro müssen wieder her

Gelingt es der Notierung von Siemens jedoch, die Marke von 68,50 Euro schnell und dauerhaft wieder zu übertreffen, sind auch die Hindernisse auf dem Weg nach oben vergleichsweise niedrig. Bei 90 Euro verläuft ein massiverer horizontaler Widerstand, gefolgt vom Hoch von April bei 99,40 Euro. Angesichts der ausbaufähigen KGV-Bewertung von 9 für dieses und nächstes Jahr, rät DER AKTIONÄR risikobereiten Anlegern weiterhin dazu, mit einem Kursziel von 90 Euro und einem Stoppkurs bei 54 Euro einzusteigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: „Dann ist das Thema durch“

Es ist der nächste Mosaikstein. Das Scheitern der Zugfusion von Siemens und Alstom wird immer wahrscheinlicher. Der DAX-Konzern will keine weiteren Zugeständnisse an die Wettbewerbshüter machen, um den Zusammenschluss mit dem französischen Wettbewerber doch noch zu retten. Ein Veto der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das ist ein starkes Signal

Nach wie vor ist offen, ob es zur Zugfusion zwischen Siemens und Alstom kommt. Die Bedenken der EU-Behörden gegen den Deal könnten zu groß sein. Beide Unternehmen betonen jedoch, dass sie aktuell auch alleine noch stark genug aufgestellt sind. Starke Zahlen von Alstom untermauern das am Donnerstag. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die Entscheidung ist noch nicht gefallen

In den vergangenen Tagen und Wochen hat sich bei Siemens alles um die Zugfusion mit Alstom gedreht. Die Anzeichen verdichteten sich dabei, dass die EU-Kommission ihr Veto einlegen wird. Doch angeblich soll die Meinung der Wettbewerbshüter gar nicht so klar sein wie gedacht. Die Spannung bleibt … mehr