SAF Holland
- Werner Sperber - Redakteur

Chart-Check SAF-Holland: 120 Prozent Potenzial

Der Aktienkurs von SAF-Holland sinkt seit Juni und hat das Abwärtstempo seit Ende Juli erhöht. In der allgemeinen Verkaufspanik ist die fundamentale Bewertung äußerst günstig geworden. Zudem dürften nun alle ihre Aktien verkauft haben, die das auch gewollt haben.


SAF-Holland hat vom Konzernsitz im Großherzogtum Luxemburg aus erfolgreich am Turnaround gearbeitet. Das Unternehmen verdient wieder Geld mit den Achs- und Federungssystemen, Sattel- und Anhängerkupplungen, Königszapfen und Stützwinden für Lastkraftwagen, Sattelzugmaschinen, Anhänger, Auflieger, Busse und Wohnmobile. Am Chart lässt sich das aber nicht erkennen. Die Aktie verliert in der allgemeinen Marktschwäche seit etwas mehr als einem Monat deutlich an Wert. Zwar hat Mitte August die 38-Tagelinie die 200-Tagelinie von oben gekreuzt, was für sinkende Notierungen spricht, doch andererseits kommen die Aktien aus dem über-verkauften Bereich.

Vier Hürden bis zum Kursziel

Die nächsten Unterstützungen für die Aktie von SAF-Holland befinden sich bei 3,45 Euro, bei 2,70 Euro und bei zwei Euro. Der nächste Widerstand liegt bei 4,65 Euro, dort verläuft derzeit die seit Ende Juli gültige Abwärtstrendlinie. Hartnäckige horizontale Linien befinden sich bei 5,20 Euro, bei sechs Euro, bei 6,50 Euro und bei 8,10 Euro. Wenn sich die Notierung stabilisieren kann, ist eine Kursverdopplung durchaus möglich. Dafür spricht auch die fundamentale Bewertung.

(Zu) niedrige KGVs

Insgesamt schätzen die Analysten die Gewinne je Aktie für die Jahre 2011 bis 2013 auf 0,54 Euro, 0,99 Euro und 1,29 Euro. Das entspräche Kurs-Gewinn-Vielfachen von 7, von 4 und von 3. Angesichts der nervösen Märkte ist ein Einstieg bei SAF-Holland riskant, doch angesichts der günstigen Bewertung dürfte er sich lohnen. Das Kursziel beträgt acht Euro und der Stoppkurs sollte bei 2,65 Euro gesetzt werden.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: