Praktiker
von Thomas Bergmann - Redakteur

Chart-Check Praktiker: Aktie zündet die nächste Stufe

Die Praktiker-Aktie hat Ende Dezember eine technische Gegenbewegung eingeläutet und seitdem mehr als 30 Prozent zugelegt. Auch heute zählt der ehemalige MDAX-Konzern wieder zu den Top-Performern am deutschen Aktienmarkt. Wie sollte man jetzt handeln?

Die angeschlagene Baumarktkette Praktiker hat gestern mit ihrem Trading-Statement ein Hoffnungszeichen gesetzt (DER AKTIONÄR berichtete). Die Aktie konnte daraufhin knapp fünf Prozent an Boden gutmachen. Heute fällt das Tagesplus sogar noch stärker aus.

Umsatzschwund gestoppt

Im Inland konnte Praktiker den Umsatz in den letzten drei Monaten des Geschäftsjahres 2012 stabilisieren. Das zumindest geht aus dem Trading-Statement hervor. Im Ausland sinken die Erlöse noch, doch der Umsatzrückgang schwächte sich ab. Früchte trägt vor allem die Umstellung auf die stärkere Max Bahr.

Charttechnisch betrachtet steht die Aktie vor einem erneuten Kaufsignal - einem starken. Wird der Widerstand bei 1,439 Euro, dem Zwischenhoch von  Juli 2012, gebrochen, winkt ein schneller Anstieg zunächst in den Bereich von 1,60 Euro. Der nächste massivere Widerstand wartet gar erst bei 1,90 Euro.

Praktiker

Bei Ausbruch traden

Die Umstrukturierung bei Praktiker ist in vollem Gange und erste Erfolge sichtbar. DER AKTIONÄR rät deshalb investierten Anlegern weiter an Bord zu bleiben. Ein neues Kaufsignal ergäbe sich bei Schlusskursen über 1,44 Euro.

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Der Ofen ist längst aus

Für die Angestellten mögen es gute Nachrichten sein: Für die insolvente Baumarktkette Max Bahr liegen verbindliche Kaufangebote vor. Die Aktionäre gehen dennoch leer aus. Die Aktie der Max Bahr-Muttergesellschaft Praktiker nähert sich weiter der Nulllinie. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kein Grund zu feiern

Es ist, zumindest auf den ersten Blick, eine erfreuliche Nachricht. Die Baumarktkette Globus bietet für die insolvente Praktiker-Tochter Max Bahr. Die Mitarbeiter dürften aufatmen. Doch für die Aktionäre ändert sich wenig. Sie werden sich mit einem Totalverlust abfinden müssen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kommen jetzt die Briten?

Das Gerücht kursiert schon länger. Jetzt könnte es tatsächlich Wirklichkeit werden. Europas größter Baumarktkonzern Kingfisher will offensichtlich einige Praktiker-Filialen übernehmen und damit Fuß auf dem deutschen Markt fassen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Chaostage

Bei Praktiker geht praktisch nichts mehr. Die Baumarktkette wird abgewickelt. Für Die Mitarbeiter ist das eine bittere Situation. Für sie bleibt die Hoffnung, dass sich tatsächlich für den einen oder anderen Markt ein Interessent findet. Für den Anleger hingegen bleibt nicht einmal diese Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Ein Hoffnungsschimmer

Die Gerüchte verdichten sich: Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge ist die Baumarktkette Hellweg an einer Übernahme der insolventen Praktiker-Tochter Max Bahr interessiert. Für die Mitarbeiter ist das ein Hoffnungsschimmer – für die Aktionäre wohl nicht. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.