MunichRe
- Thorsten Küfner - Redakteur

Chart-Check Munich Re: Endlich über 100 Euro?

Die Aktie der Munich Re hat sich in den vergangenen Handelstagen wieder an die Marke von 100 Euro herangekämpft. Glückt der Sprung über diesen Widerstand, hätte der Aktienkurs des weltgrößten Rückversicherers noch reichlich Luft nach oben.

Die Aktie der Munich Re notierte seit Ende Oktober nicht mehr über 100 Euro. Ausgehend vom Zwischentief bei rund 83 Euro hat sich der Kurs des Münchner Versicherungsriesen allmählich nach oben gekämpft. Dabei glückte auch der Ausbruch aus dem seit Februar 2011 intakten Abwärtstrend. Nun konnte auch das kürzlich markierte Zwischenhoch bei 99,26 Euro überwunden werden, sodass nun wohl auch die Marke von 100 Euro genommen werden dürfte. Dadurch wäre der Weg nach oben für den DAX-Titel vorerst frei.

Auch fundamental ein Kauf

Neben der positiven Charttechnik spricht auch die aktuelle Bewertung des Weltmarkführers im Rückversicherungsgeschäft für einen Einstieg. Mit einem 2012er-KGV von 7 und einem KBV von 0,7 nur sind die Anteile sehr günstig bewertet. Außerdem lockt noch eine stattliche Dividendenrendite von mehr als sechs Prozent. Das Kursziel lautet weiterhin 125,00 Euro, der Stopp sollte bei 77,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Munich Re überrascht die Analysten

Der weltgrößte Rückversicherer ist relativ glimpflich durch die Hurrikan-Saison gekommen. Obwohl erneut große Summen für Wirbelsturm-Schäden fällig wurden, hat Munich Re im dritten Quartal einen Gewinn von 483 Millionen Euro erzielt. Das war mehr als von Analysten erwartet. Im frühen Handel steigt … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re als Fels in der Brandung

Große Kursgewinne waren im laufenden Jahr bei der Aktie der Munich Re bisher nicht drin. Dafür zeigte sich das Papier mit plus fünf Prozent relativ stabil, während der DAX 13 Prozent verlor. Die jüngste Talfahrt machte das Papier ebenfalls nicht mit, während der DAX seit Anfang des Monats mehr als … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Munich Re: Angst vor Hurrikan Florence

Der erste große Wirbelsturm des Jahres nähert sich der Ostküste der USA. Die Bevölkerung wurde vor massiven Überschwemmungen gewarnt und zum Verlassen der gefährdeten Region aufgefordert. Doch mittlerweile hat sich der Hurrikan abgeschwächt, die Behörden stufen 'Florence' nur noch in Kategorie 2 … mehr