Leoni
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Leoni: Countdown läuft …

Die Aktie des Automobilzulieferer Leoni steht kurz vor dem Ausbruch auf ein neues Bewegungshoch. Positive Analystenstimmen sollten den Kurs zusätzlich beflügeln. Auch das alte 52-Wochenhoch ist bereits in Schlagweite.

Anfang des Jahres hat die Leoni-Aktie einen Gang höher geschaltet. Der Kurs legte innerhalb weniger Handelswochen um 60 Prozent zu und stieg von 25 auf 40 Euro bevor erste Gewinnmitnahmen einsetzten. Die 40-Euro-Marke ist im Chartbild ein starker Widerstand den es zu knacken gilt. Bereits zwei Mal scheitere der MDAX-Titel an dieser Hürde.

Hohe relative Stärke

Aktuell notiert Leoni zum dritten Mal im Bereich dieses Widerstands. Auffallend ist die hohe relative Stärke, die die Aktie in den letzten Handelstagen an den Tag legte. Obwohl der Gesamtmarkt schwächer notierte, gab der Kurs des MDAX-Titels keinen Millimeter nach. Die Chance auf einen erfolgreichen Ausbruchsversuch über die 40-Euro-Marke ist daher sehr hoch. Als nächstes rückte dann das alte 52-Wochen-Hoch aus dem Juli 2011 bei 43 Euro in Fokus.

Überzeugte Analysten

Zusätzlichen Rückenwind erhält das Papier durch positive Analystenstimmen. Kürzlich empfahl Close Brothers Equity Markets den Automobilzulieferer zum Kauf. Den fairen Wert der Aktie sehen die Analysten bei 60 Euro. Anleger sollten nach dem Kauf einen Stopp bei rund 34 Euro setzen. Auch AKTIONÄR-Chefredakteur Markus Horntrich führt Leoni derzeit in seinem Musterdepot beim Depotwettbewerb Depot Champ 2012.

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Leoni-Aktie: Gewinnwarnung, na und?

Am Dienstag hat eine Gewinnwarnung den Aktionären von Leoni nur kurz auf die Stimmung geschlagen. Nach anfänglichen Verlusten drehte der Wert schnell wieder ins Plus. Auch am Mittwoch zählt die Aktie zu den Gewinnern im MDAX. Zahlreiche Analysten haben ihre Einschätzung überarbeitet. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.