Leoni
von Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Leoni: 40-Euro-Marke – der nächste Anlauf!

Leoni steht erneut vor dem Ausbruch über die 40-Euro-Marke. Bereits vor einigen Handelstagen klettere der Kurs des MDAX-Titels kurz über diesen wichtigen charttechnischen Widerstand. Im Zuge des schwächeren Gesamtmarktes wurde die Aktie aber wieder abverkauft.

Zum ersten Mal seit 2011 notierte die Leoni-Aktie vor wenigen Tagen wieder über der 40-Euro-Marke. Der Ausbruchsversuch über diesen wichtigen horizontalen Widerstand wurde aber im Zuge eines schwachen Gesamtmarktes wieder abgewürgt. Die Unterstützung bei rund 38,00 Euro bremste den Kursrutsch und die Bullen gewannen wieder die Oberhand.

Höchstkurse in Reichweite

Aktuell hat der MDAX-Titel bereits erneut den Widerstand im Visier. Ein nachhaltiger Ausbruch sollte weitere Käufer anlocken und der bestehende Aufwärtstrend sollte sich weiter fortsetzen - laufenden Jahr legte Leoni bereits eine Performance von mehr als 50 Prozent aufs Parkett. Das nächste charttechnische Ziel ist dann vorerst das Bewegungshoch vom 8. Juli 2011 bei 42,96 Euro. Dies ist gleichzeitig der höchste Stand seit 2007. Angesichts der nach wie vor günstigen Bewertung mit einem KGV von unter 8 für 2013 ist ein Test des Rekordhochs von 2007 durchaus realistisch. Dieses liegt bei 46,81 Euro. Auch die Analysten sind für den Automobilzulieferer optimistisch geststimmt. M.M. Warburg Investment Research bestätigte die Kaufempfehlung für Leoni. Das Kursziel sehen die Experten bei 49,00 Euro.

Kaufen!

Die Charttechnik spricht klar für Leoni und einen Einstieg. Auch AKTIONÄR-Chefredakteur Markus Horntrich führt den Automobilzulieferer derzeit in seinem Musterdepot beim Depotwettbewerb Depot Champ 2012. Der Stopp sollte bei 34 Euro platziert werden.

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Leoni-Aktie: Gewinnwarnung, na und?

Am Dienstag hat eine Gewinnwarnung den Aktionären von Leoni nur kurz auf die Stimmung geschlagen. Nach anfänglichen Verlusten drehte der Wert schnell wieder ins Plus. Auch am Mittwoch zählt die Aktie zu den Gewinnern im MDAX. Zahlreiche Analysten haben ihre Einschätzung überarbeitet. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.