Klöckner & Co
- Werner Sperber - Redakteur

Chart-Check Klöckner & Co: Für Mutige

Der Aktienkurs von Klöckner & Co steigt zwischenzeitlich wieder. Das deutet darauf hin, dass sich die Notierung beruhigt. Vorsichtige Anleger warten eine Bodenbildung ab. Risikobereite Anleger beachten die folgenden Chartmarken.

Nachdem sich wohl langsam die Erkenntnis durchsetzt, dass das in Duisburg ansässige Stahl-Handelsunternehmen Klöckner & Co auch im nächsten Jahr noch tätig sein kann, weil auch 2012 noch Stahl benötigt wird, lohnt sich ein Blick auf den Chart. Bei einem Kurs von 10,95 Euro notiert die Aktie zwischen den horizontalen Linien bei 11,50 Euro und 9,85 Euro. Diese Linie sollte nicht mehr nachhaltig unterschritten werden. Danach folgt nur mehr die Marke von neun Euro. Dort verläuft die beschleunigte Abwärtstrendlinie seit dem Hoch im Juli 2007 bei 65,75 Euro. Danach könnte es schnell in Richtung des Tiefs von März 2009 bei 5,55 Euro gehen.  

Die Hindernisse sind niedrig

Wenn sich die Nerven der Anleger beruhigt haben, dürfte es mit dem Aktienkurs von Klöckner & Co schnell wieder nach oben gehen. Die horizontalen Hürden bei 11,50 Euro, bei 13,50 Euro und bei 13,90 Euro sollten schnell überwunden werden. Die horizontalen Widerstandsbereiche bei 14,40 bis 14,60 Euro und bei 16 bis 16,20 Euro stellen schwerere Hindernisse dar. Die folgenden horizontalen Hürden bei 17 Euro, bei 18,90 Euro und bei 19,20 Euro sollten dafür wieder schneller genommen werden. Bei 20 Euro verläuft die seit Mai gültige Abwärtstrendlinie, gefolgt vom horizontalen Widerstand bei 20,25 Euro. Diese Marken dürften sich wieder als hartnäckiger erweisen.

Fundamental lassen sich höhere Kurse rechtfertigen. Analysten haben zwar die Schätzungen für den Gewinn je Aktie für die Jahre 2011 bis 2013 erneut deutlich reduziert. Nun gehen sie von Ergebnissen von 1,06 Euro beziehungsweise 1,58 Euro respektive 1,99 Euro aus. Doch auch das entspräche lediglich Kurs-Gewinn-Vielfachen von 10 beziehungsweise 7 respektive 5,5.  Zudem beträgt alleine der Buchwert je Aktie 18,50 Euro, das Kurs-Buchwert-Verhältnis also lediglich 0,6. Risikobereite Anleger sollten deshalb mit einem Kursziel von 20 Euro und einem Stoppkurs bei 8,50 Euro einsteigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: