Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
Infineon
von Florian Westermann - Redakteur

Chart-Check Infineon: Das Gröbste ist überstanden

Die Infineon-Aktie hat in den vergangenen Tagen wieder Kraft getankt. Aus charttechnischer Sicht hat sie die Lage damit deutlich aufgehellt. In den Fokus rückt nun eine wichtige Marke. Wie geht es weiter?

Aus charttechnischer Sicht hat sich das Bild zuletzt wieder klar aufgehellt. Anfang Februar ist der Titel am horizontalen Widerstand bei 7,77 Euro nach unten abgeprallt. Dabei wurde auch der steile Aufwärtstrend nach unten verlassen. Inzwischen hat sich die Aktie aber wieder in den Trend zurückgekämpft. Entscheidend ist nun, dass der Titel den horizontalen Widerstand überwindet.

Kursziel 8,00 Euro

Nach der Rückkehr in den Aufwärtstrend dürfte die Infineon-Aktie ihren Höhenflug fortsetzen. Anleger halten nach wie vor an dem Titel fest. Das Kursziel lautet vorerst unverändert 8,00 Euro. Ein Stopp bei 5,60 Euro sichert ab.

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Infineon mit Übernahme: Ist der Preis zu hoch?

Die Infineon-Aktie startet am Donnerstag recht recht volatil in den Handel. Der Chiphersteller aus München gab am Mittwoch bekannt, einen Zukauf in Milliardenhöhe tätigen zu wollen. Das Übernahmeziel ist der auf Energiemanagement spezialisierte Halbleiterhersteller International Rectifier aus … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Infineon: Die Katze ist aus dem Sack

Die Aktie von Infineon Technologies war am Mittwoch der schwächste DAX-Titel. Grund hierfür war das Gerücht, wonach der Chiphersteller einen Zukauf in Milliardenhöhe tätigen will. Nun hat der Konzern Stellung bezogen. Demnach erwirbt Infineon für rund drei Milliarden Dollar International Rectifier. … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.