Heidelberg Zement
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check HeidelbergCement: Hält die Unterstützung?

Die Papiere des Baustoffproduzenten HeidelbergCement sind in den vergangenen Handelstagen unter Druck geraten. Eine wichtige horizontale Unterstützung ist mittlerweile in den Fokus der Anleger gerückt. Wie geht es weiter?

Bittere Zeiten für erfolgsverwöhnte HeidelbergCement-Aktionäre. Nachdem der DAX-Titel eine monatelange Rallye auf das Parkett legte, geriet die Aktie zuletzt unter die Räder. Die charttechnische Situation hat sich eingetrübt.

Aufwärtstrend gebrochen

Im Zuge der Abwärtsbewegung ist der Wert unter die kurzfristige Aufwärtstrendlinie bei 54 Euro gefallen. Bei 50 Euro verläuft eine wichtige horizontale Unterstützung. Spätestens dort sollte der Verkaufsdruck nachlassen, sonst droht ein weiterer Abverkauf bis zur nächsten Unterstützung bei 48 Euro. Die Analysten sind jedoch trotz der Kurschwäche weiterhin optimistisch. Für die Citigroup bleibt HeidelbergCement ein Kauf, auch wenn die Experten für den gesamten Bausektor skeptisch sind.

Rücksetzer nutzen

Risikobewusste Marktteilnehmer können den Rücksetzer nutzen und eine Reboundposition eröffnen. Bereits Investierte Anleger bleiben dabei. Ein Stopp bei 49 Euro auf Schlusskursbasis sichert die Position nach unten ab.  

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: