Dialog Semi
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Chart-Check Dialog Semiconductor: Im Fokus nach Jobs-Rücktritt bei Apple

Apple-Gründer und Visionär Steve Jobs hört bei Apple auf. Hat die Personalie beim Dialog-Großkunden aus Cupertino Auswirkungen auf den TecDAX-Konzern? Die Dialog-Aktie hält sich bislang zumindest stabiler als das Apple-Papier.

Apple-Gründer Steve Jobs hat gestern aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Aus Sicht der Börsianer eine schlechte Nachricht: Der Kurs ging nachbörslich um über fünf Prozent in die Knie. Im Gegensatz dazu kann sich die Aktie des iPhone- und iPad-Zulieferers Dialog Semiconductor gut halten.

Chartsignal steht noch aus

Wer nach dem Apple-Paukenschlag nun auf fallende Kurse bei Dialog gesetzt hat, wurde bisher auf dem falschen Fuß erwischt. Im Zuge des insgesamt freundlichen Gesamtmarktes konnte auch die TecDAX-Aktie bislang leicht Zugewinne verzeichnen. Eine direkte Auswirkung des Jobs-Rücktritts wäre auch zu sehr schwarzgemalt. Die Produkte werden sich auch in Jobs Abstinenz weiter gut verkaufen. Unabhängig davon muss man natürlich einen Blick darauf haben, was an Nachfolgeprodukten kommt. Doch das wird man erst in einigen Quartalen beurteilen können.

Aus technischer Sicht hat sich Dialog nach dem kräftigen Absturz an den Börsen stabilisiert, wobei man dem Wert auch zu Gute halten muss, dass er sich im Vergleich ausgesprochen gut gehalten und relative Stärke gezeigt hat. Formationstechnisch bildet sich aktuell ein Dreieck aus, das nach oben bei aktuell 12,90 Euro und nach unten bei 11,90 Euro begrenzt ist. Kurse oberhalb von 12,90 Euro würden weiteren Spielraum nach oben verschaffen, während bei Kursen unter 11,90 Euro mit einem erneuten Test des Tiefs bei rund 10 Euro zu rechnen wäre.

Was tun?

Die relative Stärke der Aktie spricht klar für Dialog. Allerdings fehlen umsetzbare Chartsignale, sodass unter Tradingaspekten kein akuter Handlungsbedarf besteht. Aus fundamentaler Sicht lässt sich ein Einstieg auf dem aktuellen Niveau rechtfertigen. Der Stopp sollte dann bei rund 10 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: