Deutsche Bank
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Deutsche Bank: Aktie in intaktem Trendkanal

Die Aktie der Deutschen Bank zählt am Freitag zu den Top-Gewinnern im DAX. Zuletzt nahm der Verkaufsdruck auf die Bankaktie jedoch zu. Wie geht es nun weiter?

Der schwache Gesamtmarkt und das schlechte Jahresergebnis des Konkurrenten Credit Agricole belasteten zuletzt den Aktienkurs der Deutschen Bank. Der Titel rutschte unter die Trendlinie der seit Sommer 2012 gültigen Aufwärtsbewegung.

Unterstützung im Fokus

Am Freitag zählt die Bank-Aktie im Handelsverlauf zu den Gewinnern im DAX. Die Bullen scheinen knapp über der unteren Begrenzung des Trendkanals bei 35 Euro wieder das Steuer übernommen zu haben. Aus charttechnischer Sicht hat die Bankaktie Potenzial bis an die obere Begrenzung des Kanals bei rund 40 Euro. Allerdings muss erst das alte Bewegungshoch bei 38,70 Euro geknackt werden.

Für Mutige

DER AKTIONÄR ist weiterhin von dem Potenzial der Deutschen-Bank-Aktie überzeugt. Allerdings investieren nur mutige Anleger. Das Kursziel lautet nach wie vor 50 Euro, der Stoppkurs sollte bei 31 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Kursziel angehoben

Die Experten des Analysehauses Independent Research haben die Aktien der Deutschen Bank wieder einmal genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis dürfte den Anteilseignern der größten Privatbank Deutschlands durchaus gefallen. Schließlich wurde das Kursziel für die Papiere des DAX-Konzerns leicht … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

UBS mit Zahlen - Deutsche-Bank-Aktie im Fokus

Die Schweizer Großbank UBS hat im zweiten Quartal trotz der anhaltenden Markt- und Konjunkturunsicherheit einen soliden bereinigten Vorsteuergewinn von 1,64 Milliarden Schweizer Franken erzielt. Damit stellte sie nach eigenen Angaben "erneut ihre fundamentale Ertragskraft und die Stärke ihres … mehr