Daimler
- Maximilian Völkl

Chart-Check Daimler: Zurück in der Spur

Seit Beginn des Jahres hat die Daimler-Aktie bereits über 15 Prozent an Wert verloren. Mit dem 52-Wochen-Tief scheint die Aktie des Autobauers zuletzt aber einen Boden gefunden zu haben. Im freundlicheren Marktumfeld hat sich der DAX-Titel wieder von den Tiefstständen gelöst.

Trotz der Erholung in dieser Woche bleibt das Chartbild bei Daimler angeschlagen. Der Abwärtstrend gilt nach wie vor und auch die 200-Tage- sowie die 90-Tage-Linie verlaufen noch über dem aktuellen Kurs. Auf dem Weg nach oben wartet nun der Bereich bei 67,20 Euro als nächste Hürde. Dort verläuft derzeit der kurzfristige steilere Abwärtstrend, der seit dem Zwischenhoch Ende November gültig ist. Nach unten sichert derweil die Unterstützung beim Tief bei 57,04 Euro vor weiteren deutlichen Verlusten ab.

Bei den Analysten ist die Daimler-Aktie trotz der schwachen Entwicklung in den vergangenen Monaten weiterhin gut angesehen. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg covern derzeit 34 Analysten den Titel. 27 davon sprechen sich bei Daimler für einen Kauf aus. Hinzu kommen sieben Halteempfehlungen. Stark: Kein Experte rät zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt derzeit bei 86,21 Euro. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von über 30 Prozent.

Es geht aufwärts

Der Kurssturz von Daimler erscheint übertrieben. In den kommenden Jahren wird das Wachstum zwar nicht mehr so hoch ausfallen wie zuletzt. Dennoch sollte der Aktie nun die Bodenbildung gelungen sein. Ebenfalls positiv ist die Dividendenrendite von derzeit 5,1 Prozent. Für den AKTIONÄR ist das Chance-Risiko-Verhältnis auf dem aktuellen Niveau nun wieder gut.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Rekorde bei Daimler; jetzt einsteigen

Die Euro am Sonntag hält die Lage bei Daimler für etwas verrückt: Das Unternehmen meldet jeden Monat Rekorde: Im Juli lieferte der Konzern 164.000 Fahrzeuge aus. Das sind neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor und so viel wie noch nie. Der Kurs ist seit Jahresbeginn aber zweistellig gesunken. Die … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Analysten skeptisch für die Autobauer

Das Bankhaus Metzler ist mit Blick auf die Automobilbranche skeptisch für das dritte Quartal. Es sei fraglich, ob die Umsatz- und Gewinndynamik der vergangenen drei Monate zu halten sei, schrieb Analyst Jürgen Piper in einer Sektorstudie vom Montag. Eine Abkühlung der Nachfrage wichtiger Märkte wie … mehr