Daimler
- Werner Sperber - Redakteur

Chart-Check Daimler: Die Einstiegs-Tür ist offen

Der Aktienkurs von Daimler steigt heute prozentual stärker als der DAX. Die Notierung gibt in der aktuellen Erholung Gas und hat dabei eine Unterstützungslinie überschritten. Allerdings sind die Analysten wieder etwas skeptischer.

Die Angst vor der Rezession ist noch immer da, allerdings stumpft auch diese Angst zwischenzeitlich ab. Zudem war es nach dem allgemeinen Kursabsturz seit Anfang August Zeit für eine technische Gegenbewegung. Dabei überwand der Aktienkurs des in Stuttgart ansässigen Fahrzeugherstellers Daimler erneut die Unterstützung bei 35 Euro. Weitere charttechnische Absicherungen befinden sich bei 33,30 Euro, wo derzeit die seit dem 1. August gültige Abwärtstrendlinie verläuft, und bei 29,50 Euro.

Zwei Hürden bis 50 Euro

Die nächsten Widerstände für die Aktie von Daimler befinden sich bei 39,60 Euro bis 39,85 Euro, bei 45 Euro und bei 50,50 Euro. Bei 51,80 Euro befindet sich das Hoch vom 1. August, bei 52,20 Euro verläuft die seit Januar intakte Abwärtstrendlinie und bei 55,70 Euro die seit Oktober 2007 gültige Abwärtstrendlinie.

Substanziell günstig bewertet

Solange die Unterstützung bei 35 Euro hält, sieht es charttechnisch gut aus, für weiter steigende Kurse, auch wenn die Analysten ihre Gewinnschätzungen für die Jahre 2011 bis 2013 gesenkt haben. Sie gehen nun von Ergebnissen von 5,42 Euro beziehungsweise 5,76 Euro respektive 6,22 Euro aus. Das entspräche Kurs-Gewinn-Vielfachen von 7 beziehungsweise zweimal jeweils 6. Wichtiger ist jedoch, dass auch substanziell die Bewertung nun günstig erscheint. Bei einem Eigenkapital pro Anteilschein von 36,30 Euro beträgt das Kurs-Buchwert-Verhältnis nun etwa 1. Zudem kommt die Aktie aus dem über-verkauften Bereich und der Trendfolge-Indikator MACD ist dabei, ein Kaufsignal zu erzeugen. Risikobereite Anleger sollten deshalb mit einem Kursziel von 50 Euro einsteigen. Der Stoppkurs sollte bei 29 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

BMW, Daimler und VW: Wer hat die Nase vorn?

Der Kampf der deutschen Premium-Autohersteller um das Vertrauen der Kunden bringt Gewinner und Verlierer zutage. BMW und Daimler führen einen Kampf um Platz 1 bei den meist verkauften Pkws. Die Vision des BMW-Chefs Harald Krüger, bis 2020 auf dem ersten Rang zu stehen, ist mit Blick auf die … mehr