- Thorsten Küfner - Redakteur

Chart-Check Commerzbank: Wann glückt der Ausbruch?

Die Aktie der Commerzbank hat sich nach dem erneuten Test des Tiefs bei 1,12 Euro mittlerweile wieder deutlich erholen können. Nun befindet sich der Kurs knapp unter sehr wichtigen charttechnischen Marken. Sollten diese genommen werden, wäre der Weg nach oben vorerst frei.

Ausgehend von dem im Juli erneut getesteten Tief bei 1,12 Euro, hat die Aktie der Commerzbank mittlerweile wieder 13 Prozent zugelegt. Allerdings notieren die Anteilscheine von Deutschlands zweitgrößter Privatbank immer noch mehr als 40 Prozent unter dem im Februar markierten Jahreshoch bei knapp 2,20 Euro. Zwar wird der DAX-Titel diese Marke innerhalb der kommenden Wochen so schnell wohl nicht wieder erreichen, es könnte allerdings bald zumindest zu einer Zwischenrallye kommen.

1,12 oder 1,48 Euro

Hierfür müsste der Kurs endlich aus dem seit Februar intakten Abwärtstrend, der derzeit bei knapp 1,28 Euro verläuft, ausbrechen und sich auch nachhaltig darüber behaupten. Allerdings befinden sich im Bereich um 1,28 und 1,26 Euro auch horizontale Widerstände, die einen Ausbruch erschweren. Sollte der Versuch erneut scheitern, könnte es mit der Notierung zunächst wieder nach unten gehen, möglicherweise sogar wieder bis zum Jahrestief bei 1,12 Euro. Glückt der Ausbruch hingegen, wäre die Marke von 1,48 Euro das nächste Ziel.

Nur für Mutige

Die Commerzbank-Aktie bleibt fundamental betrachtet wegen der günstigen Bewertung mit einem KGV von 5 und einem KBV von 0,3 für mutige, langfristig orientierte Anleger attraktiv. Wegen der zahlreichen Unwägbarkeiten sollten aber dennoch nach wie vor ausnahmslos mutige Anleger zugreifen. Für konservative Anleger bleibt der DAX-Wert ungeeignet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV