Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Chart-Check Commerzbank: Auf diese Marken sollten Anleger jetzt achten

Die Aktie der Commerzbank läuft und läuft. Im gestrigen Handel kam es allerdings zu einem deutlichen Kursrücksetzer. Ist nun der Aufwärtstrend in Gefahr? DER AKTIONÄR zeigt auf, welche Marken Anleger jetzt genau im Blick haben sollten.

Zunächst einmal bleibt das Chartbild auch nach der gestrigen Korrektur sehr positiv. Der seit Sommer intakte, mittelfristige Aufwärtstrend ist derzeit nicht in Gefahr. Spannend dürfte es in den kommenden Handelstagen hingegen werden, ob auch der steile, kurzfristige Aufwärtstrend nach wie vor bestätigt werden kann. Er verläuft aktuell bei 13,20 Euro.

Zahlreiche Unterstützungen

Sollte die steile Trendlinie allerdings nach unten durchbrochen werden, wäre dies auch noch längst kein Beinbruch. Schließlich verläuft bei knapp 11,70 Euro, der mittelfristige Aufwärtstrend. Bei 11,10 Euro und bei 9,90 Euro liegen indes zwei stärkere horizontale Unterstützungslinien. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass all diese Supports innerhalb kurzer Zeit durchbrochen werden.

Dabeibleiben!

Fundamental betrachtet ist die Commerzbank-Aktie derzeit mit einem KGV von 20 sehr hoch bewertet. Das positive Chartbild und das Momentum sprechen hingegen klar für den DAX-Titel. Wer bereits investiert ist, sollte dabei bleiben, aber den Stopp beachten. Wer im Bankensektor noch nicht engagiert ist, sollte hingegen eher auf die Deutsche Bank setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Bald bei 9 Euro?

Schaut man nur auf die ersten beiden Tage von 2017, könnte es ein gutes Jahr für die Aktie der Commerzbank werden. Zielstrebig hat sich der Kurs immer weiter bis kurz an die Marke bei 8,00 Euro geschraubt. Und das dürfte noch nicht alles gewesen sein. Auch die Analysten vom Bankhaus Lampe sehen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Die Roboter kommen

Die Commerzbank setzt voll auf die Zukunft des Privatkundengeschäfts. „Wir haben bisher ein gutes Jahr 2016 hingelegt – sowohl was die Profitabilität als auch das Wachstum angeht“, sagt Privatkundenchef Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ich bin zuversichtlich, dass wir über die bereits gewonnenen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Luft bis 8,50 Euro

Der Konzern-Umbau bei der Commerzbank läuft auf vollen Touren, ein Filialsterben soll es aber nicht geben, sagt Privatkundenvorstand Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ein Netz von etwa 1.000 Filialen halte ich nach wie vor für richtig. Ich will auch, dass wir weiterhin rund 1.000 Filialen haben. … mehr