BASF
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check BASF: Rücksetzer nutzen?

Die BASF-Aktie hat zuletzt ein neues Mehrjahreshoch markiert. Der Ausbruch wurde jedoch von den Bären abgewehrt und die Aktie notiert wieder auf dem Ausbruchsniveau. So sollten sich Anleger nun verhalten.

Nachdem sich die BASF-Aktie bereits seit Anfang August in einem Aufwärtstrend befindet, gelang dem Titel zuletzt der Ausbruch über den starken horizontalen Widerstand bei 76 Euro. Mit dem Ausbruch wurde gleichzeitig ein neues Mehrjahreshoch markiert.

Bären schlagen zu

An der 78-Euro-Marke ging den Bullen jedoch die Luft aus und die Aktie ist wieder auf das Ausbruchsniveau gesunken. Der Rücksetzter dürfte jedoch nur von kurzer Dauer sein. Anleger, die den Ausbruch verpasst haben, können nun ihre zweite Chance nutzen und zuschlagen. Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind bleiben investiert.

75 Ausgaben DER AKTIONÄR. 75 Euro Ersparnis. 100 Prozent Performance.
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.470 Prozent aus.

Kaufempfehlung

Zudem sind auch die Analysten weiterhin bullish eingestellt. Das US-Analysehaus Bernstein Research hat in ihrer jüngsten Studie die Einstufung für BASF auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 86 Euro belassen. Exane BNP Paribas und Kepler Cheuvreux empfehlen ebenfalls zum Kauf mit Kurszielen von 78 und 84 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der DEA-Deal ist durch – was jetzt?

Der Chemieriese BASF und Letter One, die Gesellschaft des russischen Oligarchen Mikhail Fridman, haben sich auf den Zusammenschluss ihrer Tochtergesellschaften Wintershall und DEA geeinigt und bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Was bedeutet der Deal für die BASF-Aktie? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2018 kommt Gegenwind auf – was nun?

Die Experten der UBS haben den europäischen Chemiesektor erneut näher unter die Lupe genommen. Während die Großbank dabei das Anlagevotum für die Aktie von Lanxess von „Neutral“ auf „Buy“ erhöht hat, ist bei den Anteilen des Weltmarktführers BASF das Gegenteil der Fall. Was sollten Anleger jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert 112 Euro!

Die von BASF anvisierte Fusion der Öl- und Gastochter Wintershall mit dem Konkurrenten DEA hat der Aktie zuletzt Auftrieb verliehen. Nahezu alle Experten würden einen derartigen Deal befürworten. So auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux, das für die DAX-Titel noch reichlich Aufwärtspotenzial sieht. mehr