BASF
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check BASF: Rücksetzer nutzen?

Die BASF-Aktie hat zuletzt ein neues Mehrjahreshoch markiert. Der Ausbruch wurde jedoch von den Bären abgewehrt und die Aktie notiert wieder auf dem Ausbruchsniveau. So sollten sich Anleger nun verhalten.

Nachdem sich die BASF-Aktie bereits seit Anfang August in einem Aufwärtstrend befindet, gelang dem Titel zuletzt der Ausbruch über den starken horizontalen Widerstand bei 76 Euro. Mit dem Ausbruch wurde gleichzeitig ein neues Mehrjahreshoch markiert.

Bären schlagen zu

An der 78-Euro-Marke ging den Bullen jedoch die Luft aus und die Aktie ist wieder auf das Ausbruchsniveau gesunken. Der Rücksetzter dürfte jedoch nur von kurzer Dauer sein. Anleger, die den Ausbruch verpasst haben, können nun ihre zweite Chance nutzen und zuschlagen. Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind bleiben investiert.

75 Ausgaben DER AKTIONÄR. 75 Euro Ersparnis. 100 Prozent Performance.
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.470 Prozent aus.

Kaufempfehlung

Zudem sind auch die Analysten weiterhin bullish eingestellt. Das US-Analysehaus Bernstein Research hat in ihrer jüngsten Studie die Einstufung für BASF auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 86 Euro belassen. Exane BNP Paribas und Kepler Cheuvreux empfehlen ebenfalls zum Kauf mit Kurszielen von 78 und 84 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Keine Angst vor Tesla, BYD & Co

Überall liest man Berichte über den bevorstehenden und unaufhaltsamen Siegeszug der Elektromobilität. Doch trotz der steigenden Zahl der Elektroflitzer auf den Straßen in Deutschland und vielen anderen Ländern, wird Rohöl auch noch in Jahrzehnten unverzichtbar bleiben, wie BASF-Chef Kurt Bock nun … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF kauft zu – Anleger jetzt auch?

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat lange Zeit den Markt sondiert und nun zugschlagen. Während man bei den Saatgut-Aktivitäten des Rivalen Bayer noch in der Warteschleife verharren muss, wurde jetzt eine andere Sparte gestärkt. So kauft der DAX-Konzern das Polyamidgeschäft von Solvay. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Zukauf bei Bayer?

Der Chemieriese BASF soll schon seit längerer Zeit daran arbeiten, ein eigenes Saatgutgeschäft aufzubauen. Laut Informationen des Nachrichtendienstes Bloomberg scheinen die Ludwigshafener nun sehr gute Chancen zu haben, dieses Ziel zu verwirklichen. Objekt der Begierde ist eine Sparte des … mehr