Asian Bamboo
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Chart-Check Asian Bamboo: Wachstum pur

Bei Asian Bamboo wächst nicht nur der Bambus schnell: Auch bei Ertrag, Nettogewinn und Gesamtkapitalrentabilität legt der Bambushersteller in den letzten Jahren deutlich zu. Die Aktie steht erneut davor ein Kaufsignal zu generieren.

Asian Bamboo nimmt Rang 39 auf der Liste des Forbes-Magazins der am schnellsten wachsenden Unternehmen in China ein. Dies ist das zweite Jahr in Folge, dass der Bambushersteller auf der 200 Unternehmen umfassenden Liste erscheint.

Neue Flächen für noch mehr Wachstum

Kürzlich hat der Bambusbauer neue Plantagen für mehr als 20 Jahre gepachtet. Die 6.700 Hektar großen  Flächen verteilen sich auf sechs Plantagen, und dürften die ersten Erträge im vierten Quartal dieses Jahres liefern. Die Gesamtplantagefläche liegt nun bei 54.511 Hektar, davon sind mehr als 35.000 Hektar erntereif.

25 Prozent Kurspotenzial

Merrill Lynch hat Asian Bamboo bei einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 50 Euro aufgenommen. Verglichen mit deutschen und chinesischen Konkurrenten ist die Aktie des Agrarunternehmens mit einem ungerechtfertigten Abschlag bewertet, so Analyst Claus Roller. Das Unternehmen verfüge über große Erfahrung im industriellen Anbau von Bambus und profitiere zudem von steigenden Lebensmittelpreisen.

Günstig

Die Aktie von Asian Bamboo hat zwei sehr gute Börsenjahre hinter sich. Vom Tiefpunkt bei 4,70 Euro in 2009 ging es rasant bis in den Bereich von 42 Euro nach oben - ein Kursgewinn von fast 800 Prozent. Trotzdem ist die Bewertung der Aktie mit einem 2011er-KGV von 9 sehr günstig. Aktuell verschnauft die Aktie ein wenig. Schafft es das Papier aber wieder nachhaltig über die Marke von 43 Euro zu steigen, dürfte es sehr zügig Richtung 50 Euro gehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Augusta und First Sensor, Q-Cells, chinesische Internetfirmen sowie JK Wohnbau unter der Lupe

Der Aktionärsbrief sieht eine "win-win"-Situation bei der Transaktion von First Sensor und Augusta Technologie und kürt Augusta zum "Bullen der Woche". Traders Journal erwartet einen noch lange anhaltenden Abwärtstrend für den Aktienkurs von Q-Cells. Platow Emerging Markets beschäftigt sich nach den Ermittlungen von US-Staatsanwälten gegen chinesische Internetfirmen mit Alibaba.com, Sohu.com, Baidu, Renren, Sina und Tencent. Börse Online rät dringend dazu, aus dem Aktien-Gebäude von JK Wohnbau auszuziehen. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Bet-at-home.com, Deutsche Bank, Westag & Getalit und Eldorado Gold unter der Lupe

TradeCentre kürt Bet-at-home.com zum "Aktienbullen der Woche". Der Aktionärsbrief hält ein Engagement bei der Deutschen Bank langsam für eine Option. Börse Online verlässt sich auf Westag & Getalit. Börse.de hält die Aussichten für Eldorado Gold auch für die nächsten fünf Jahre für golden. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr