Amazon
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Amazon: Aktie vor massivem Kaufsignal

Nach einer monatelangen Konsolidierung hat die Amazon-Aktie zuletzt wieder Stärke gezeigt. Das Allzeithoch ist zum Greifen nahe. Ein Ausbruch sollte Anschlussgewinne nach sich ziehen. Risikobewusste Anleger können eine Trading-Position eröffnen.

Nach einem zweitägigen Streik haben die Amazon-Beschäftigten in der deutschen Amazon-Zentrale in Bad Hersfeld am Mittwoch wieder ihre Arbeit aufgenommen. Grund für die Arbeitsniederlegung: Bisher richtet sich Amazon nach einem firmeninternen Gehaltssyste , dass sich an den Tarifen der Logistikbranche orientiert. Die Gewerkschaft Verdi verlangt, dass der Online-Händler seine Arbeitnehmer nach dem höher dotierten Tarifvertrag für Einzel- und Versandhandel entlohnen soll.

Aktie vor Jahreshoch

Eine Einigung zwischen dem US-Konzern und den Gewerkschaftsvertretern kam bisher noch nicht zustande. Von den negativen Schlagzeilen in den Medien lässt sich die Amazon-Aktie jedoch nicht beeindrucken - im Gegenteil. Nach einer monatelangen Konsolidierungsphase haben die Bullen zuletzt die Amazon-Aktie zuletzt wieder entdeckt. Der Titel ist über das Zwischenhoch bei 280 Dollar geklettert. Das alte Allzeithoch bei 285 Dollar befindet sich nun in Schlagdistanz. Ein Ausbruch darüber dürfte weitere Käufer anlocken und für Anschlussgewinne sorgen.

Zugreifen

Investierte Anleger bleiben auf jeden Fall an Bord. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Dafür sollten Marktteilnehmer allerdings den Ausbruch über das alte Allzeithoch abwarten. Ein Stopp bei 250 Dollar sichert die Position nach dem Kauf nach unten ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Kurz vorm Death Cross

Die Lage an den Märkten bleibt prekär. Nach einer Verkaufswelle am Freitag stehen die Futures in Amerika am Montag wieder unter Druck. Viele Chartformationen sehen mittlerweile zum Fürchten aus. Auch die Amazons. Derweil bastelt CEO und Gründer Jeff Bezos weiter an der Zukunft des … mehr