Allianz
- Thomas Bergmann - Redakteur

Chart-Check Allianz: Neuer Abwärtstrend oder Kaufchance?

Der Kurs des Versicherers hat in den zurückliegenden Handelstagen herbe Rückschläge einstecken müssen. Der mittelfristige Aufwärtstrend ist mittlerweile passé. Was sollten Anleger jetzt beachten?

Beim Versicherungsriesen Allianz hat sich zuletzt die charttechnische Situation deutlich eingetrübt. Im Zuge des Rückgangs von 122,10 Euro auf 105,50 Euro hat der DAX-Wert mehrere Unterstützungen gebrochen. Sehr viel weiter sollte der Kurs jetzt nicht mehr fallen.

Abwärtstrend gebrochen

Die wichtigste Erkenntnis beim Blick auf den Chart ist, dass am Freitag der Bruch der steileren Aufwärtstrendlinie bestätigt wurde. Damit hat die Allianz unter technischen Gesichtspunkten ein neues Verkaufssignal generiert. Die nächste Auffanglinie wartet jetzt 103,30 Euro, etwas darunter, im Bereich von 101,60 Euro liegt eine weitere Unterstützung.

Spätestens hier sollte die Aktie nach oben drehen, damit es nicht zu einer neuen Verkaufswelle kommt. Nach den einigermaßen positiven Vorgaben aus den USA ist vorstellbar, dass der Allianz-Chart eine zweite Schulter einer SKS-Formation ausbildet. Dazu müsste die Aktie in den Bereich von 114 Euro vorstoßen. In diesem Fall wäre auch die Rückkehr in den seit Juni 2012 gültigen Aufwärtstrendkanal geglückt.

Allianz

Vorsicht geboten!

Die Allianz-Aktie ist charttechnisch angeschlagen. Andererseits wird nach einem Absturz um mehr als 13 Prozent eine technische Gegenreaktion immer wahrscheinlicher. Optimal wäre ein Rebound im Bereich von 103 Euro, weshalb sich hier ein Abstauberlimit anbietet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Das schaut nicht gut aus!

Die Allianz-Aktie zählt in jüngster Zeit zu den schwächsten Werten im DAX, hat in wenigen Tagen acht Prozent an Wert verloren. Die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie konnte nicht im Ansatz Unterstützung bieten. Jetzt droht noch eine weitere wichtige Auffanglinie zu kippen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Übernahmeobjekt im Visier

Der Capital Markets Day der Allianz hat nicht gezündet, dafür sorgt der amerikanisch-chinesische Handelskompromiss für steigende Kurse. Aus technischer Sicht steht der Versicherer nun vor einer wichtigen Marke, die es zu überwinden gilt. Eventuell hilft da ein Zukauf. mehr