Aixtron
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Chart-Check Aixtron: Mit Schwung an die Spitze

Das neue Börsenjahr beginnt für die leidgeprüften Aixtron-Investoren überraschend freudlich. Die Aktie kletterte am Dienstag um 3,8 Prozent und notiert nun deutlich über der 10-Euro-Marke. Damit rückt jetzt eine weitere wichtige Marke ins Visier.

In den ersten beiden Handelstagen summiert sich das Plus damit bereits auf 6,8 Prozent. 2011 hatte der Entwickler von Maschinen für die LED-Produktion wegen massiver Überkapazitäten in der Branche mehr als 60 Prozent an Wert verloren. Der Anstieg zum Beginn des neuen Jahres ist aber weniger positiven Signalen im operativen Geschäft geschuldet als vielmehr der Hoffnung, dass das Schlimmste überstanden ist.

Charttechnisch interessant

Mit dem Sprung über die Marke bei zehn Euro hat die Aixtron-Aktie das Dezemberhoch geknackt und damit den Grundstein für eine mögliche Bodenbildung gelegt. Diese wird aber erst mit einem Break des horizontalen Widerstands im Bereich um 12,50 Euro abgeschlossen.

Mögliche Katalysatoren für einen weiteren Kursauftrieb bieten eine Reihe von Präsentationen, an denen der Konzern in den nächsten Tagen teilnimmt:

  • 9. Januar: Commerzbank German Investment Seminar (New York)
  • 10. Januar: Needham Growth Conference (New York)
  • 16. Januar: Chevreux German Corporate Conference (Frankfurt)

Die Veröffentlichung der 2011er-Zahlen findet im März statt, die für das erste Quartal 2012 im April.

Fazit: DER AKTIONÄR bewertet die längerfristigen Aussichten für Aixtron weiterhin mit exzellent. Kurzfristig hängt viel davon ab, ob der Titel die Ausbruchsmarke verteidigen kann und damit die Voraussetzung für einen Angriff auf den horizontalen Widerstand schafft.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Aixtron: Nächste 40%-Rallye im Anflug?

Die Aixtron-Aktie steuerte Ende 2018 wie viele Wettbewerber auf ein neues Jahrestief zu. An der fundamentalen Situation hat sich bei dem Spezialanlagenbauer in den letzten Wochen aber nichts geändert. Das Marktumfeld ist von großer Unsicherheit geprägt. Die Gesellschaft profitiert aber von der … mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Trotz Apple-Schock: Aixtron jetzt wieder abstauben

Die Aixtron-Aktie steuerte Ende 2018 ähnlich wie viele Wettbewerber auf ein neues Jahrestief zu. An der fundamentalen Situation hat sich bei dem Spezialanlagenbauer in den letzten Wochen aber nichts geändert. Die Gesellschaft profitiert von der weltweit zunehmenden Marktdurchdringung neuer Display- … mehr