Salzgitter
- Andreas Deutsch - Redakteur

Die Prognosen der Profis

In seiner Serie "Tipps von den Experten - was die Profis jetzt kaufen" fragte DER AKTIONÄR regelmäßig Börsenfachleute nach ihren persönlichen Favoriten. In seiner neuen Reihe "Die Prognosen der Profis" geht DER AKTIONÄR noch weiter: Wie entwickelt sich die Börse? Welche Risiken gibt es? Wo locken Chancen?

Jens Bernecker, Herausgeber der Actien-Börse, erwartet nach dem Crash an den Aktienmärkten nun eine Phase der Beruhigung und Sondierung der Ereignisse. "Das ist nötig, denn mittlerweile wird klar, dass die Börse in ihren Erwartungen übertrieben hat", so der Profi. Für Deutschland bestehe kein akutes Risiko einer Rezession. "Aber es gibt eine Lücke zwischen den Entwicklungen und Erwartungen in der Wirtschaft und jenen der Finanzmärkte. Diese Lücke wird geschlossen: Die Wirtschaft wird etwas langsamer laufen, die Kurse werden weniger steil anziehen."

Auf Industrietitel setzen

Bernecker hält es für wahrscheinlich, dass sich die Märkte in den kommenden Wochen erholen werden - wenn auch in kleinen, vorsichtigen Schritten. "Der Schock sitzt noch tief."

Zu seinen Favoriten zählen deutsche Industrietitel. "Die Bewertung ist sehr günstig, selbst wenn für 2012 kein Wachstum angenommen wird", sagt der Stratege. "Viele dieser Unternehmen stehen besser da als 2008." Bernecker sieht im MDAX mehr Chancen als im DAX. Als Beispiel nennt er Salzgitter.

Hier gibt es Risiken

Vorsicht sei angebracht bei Gold. "Auch sind europäische Bankaktien vorerst kein Thema. Erst muss die Schuldenfrage eindeutig geklärt werden. Das gilt leider auch für deutsche Banken." Hier zeichnet sich laut dem Experten eine ähnliche Entwicklung ab wie bei den Internetaktien 2000: langjährige Seitwärtsnotierungen auf niedrigem Niveau.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Salzgitter: Das ging daneben …

Der Stahlkonzern Salzgitter hat seien Zahlen für das zweiet Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Dabei konnte das Unternehmen zwar das beste Ergebnis seit zehn Jahren einfahren. Die Schätzungen der Analysten wurden aber dennoch verfehlt, weshalb es mit dem Aktienkurs im vorbörslichen Handel … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Salzgitter: Keine Panik, aber…

Am Freitag treten die Importzölle der USA auf Stahl- und Aluminium-Produkte aus der EU in Kraft. Die protektionistischen Maßnahmen von Donald Trump sorgen weder bei den US-Konzernen noch in Europa für Freude. An den Börsen gaben vor allem die Stahlaktien nach. Bei Salzgitter besteht keine Panik, es … mehr