Centrosolar Group
- Alfred Maydorn - Redakteur

Centrosolar: Der Höhenflug geht weiter – aber wie weit?

Die Aktie von Centrosolar kommt am Montag um weitere sechs Prozent zulegen und notiert mit 1,46 Euro so hoch wie seit Januar nicht mehr. Gegenüber dem Allzeittief von 0,43 Euro hat der Kurs mittlerweile um 240 Prozent zugelegt. Wie weit kann die Aktie steigen?

Eine erstaunliche Wandlung. Noch im Juni wollte niemand mehr Centrosolar-Aktien haben. Bei sehr niedrigen Handelsumsätzen von wenigen tausend Stück  verlor die Aktie kontinuierlich an Wert. Mittlerweile werden täglich einige hunderttausend Aktien umgesetzt und nicht nur Anleger sind an Centrosolar interessiert.

Wer schnappt sich das Aktienpaket?
Seit gut zwei Wochen halten sich Gerüchte im Markt, dass es Gespräche mit einem asiatischen Investor gebe, der eine strategische Beteiligung an Centrosolar anstrebt. Er soll Interesse am 26,1-prozentigen Centrosolar-Aktienpaket haben, welches sich derzeit noch im Besitz von Centrotec befindet.

 

Vergleichsweise günstig

Aber nicht nur die Fantasie über eine eventuell anstehende Beteiligung aus Asien treibt den Kurs nach oben, sondern auch die Tatsache, dass immer mehr Anleger auf die deutliche Unterbewertung der Aktie aufmerksam werden.

Denn auch nach dem rasanten Anstieg der Aktie von über 200 Prozent in wenigen Wochen beläuft sich der Börsenwert von Centrosolar noch immer auf bescheidene 30 Millionen Euro. Auf Basis der Umsatzprognose von 250 Millionen Euro in diesem Jahr beläuft sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) auf attraktive 0,12. Bei den meisten Konkurrenten der Branche liegt das KUV zwischen 0,20 (Solarworld) und 0,6 (SMA Solar), also deutlich darüber.

Auch charttechnisch hat die Aktie weiteres Aufwärtspotenzial. Nach dem Überschreiten des Widerstandes bei 1,25 Euro befindet sich die nächste kleinere Hürde bei 1,50 Euro. Weitere Widerstände sind bei knapp 1,80 und 2,10 Euro auszumachen.

Enormes Potenzial, starke Schwankungen

Fazit: Auch nach dem Höhenflug der vergangenen Wochen verfügt die Aktie über ein enormes Kurspotenzial. Allerdings müssen sich Anleger weiterhin auf größere Kursausschläge in beide Richtungen einstellen. Investments sollten zudem unbedingt mit einem Stoppkurs abgesichert werden. Kurz- bis mittelfristig sind Kurse von zwei Euro möglich, bei einer Erholung der Solarbranche auch ein Niveau zwischen vier und fünf Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Centrosolar: Firma gerettet, Aktie tot

Das angeschlagene Solarunternehmen Centrosolar wird vermutlich gerettet – die Zeche zahlen vor allem die Aktionäre. Sie werden vermutlich über 90 Prozent ihrer Anteile verlieren, wenn die angekündigten Kapitalmaßnahmen tatsächlich umgesetzt werden. mehr