Captal Stage
- Werner Sperber - Redakteur

Capital Stage und E.on im Blick der Anleger; Börsenwelt Presseschau II

Aktien-Strategie befürchtet zwar weitere Rückschläge für den Aktienkurs von Capital Stage, hält die Anteile aber gerade deswegen für kaufenswert. Börse Online ist von E.on sogar als Basiswert für ein Derivat enorm begeistert. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots.

Aktien-Strategie befürchtet zwar weitere Rückschläge für den Aktienkurs von Capital Stage, hält die Anteile aber gerade deswegen für kaufenswert. Börse Online ist von E.on sogar als Basiswert für ein Derivat enorm begeistert. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Die folgenden Texte sind von den jeweils genannten Publikationen übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.):

Die Experten von Aktien-Strategie verweisen auf die enorme Kapitalerhöhung der Capital Stage AG. Das auf den Betrieb von Solarparks spezialisierte Unternehmen möchte 13,5 Millionen neue Aktien zu 3,65 Euro verkaufen. Die Einnahmen (brutto rund 49,3 Millionen Euro) sollen den hohen Bargeldbedarf nun für eine längere Zeit befriedigen. Aufgrund dieser Kapitalerhöhung kam der Aktienkurs unter Druck und auch in den nächsten Wochen ist noch mit vereinzelten negativen Auswirkungen zu rechnen. Fundamental bietet dieser Kursrücksetzer allerdings eine Kaufchance. Der "faire Wert" nach der Kapitalerhöhung beträgt 4,70 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 3,36 Euro gesetzt werden.

Änderungen im Musterdepot von Aktien-Strategie:

Die Verantwortlichen für das Musterportfolio haben 500 Anteile von KTG Agrar zu 16,49 Euro eingebucht und bei 13,20 Euro abgesichert.

Börse Online: Ein Basiswert "wie gemalt"

Mit der jüngsten Erholung des Aktienkurses von E.on scheint die entscheidende Wende geschafft worden zu sein. Die Experten von Börse Online gehen zumindest von einer kurz- bis mittelfristigen Kursrallye aus. Anleger können derzeit vergleichsweise beruhigt einsteigen, denn die Notierung befindet sich noch nahe an einer soliden Unterstützung, was einen Stoppkurs bei 12,40 Euro ermöglicht. Wenn der Kurs auf weniger als dieses Nivea sinkt, wäre die seit September gültige Aufwärtsbewegungslinie unterschritten. Im November 2012 ist zwischen 16,17 und 15,50 Euro eine Kurslücke entstanden. Entsprechend beträgt das erste logische Kursziel 15,80 Euro. Vor diesem Hintergrund ist die Aktie von E.on auch als Basis für Derivate "wie gemalt". Risikobereite Anleger sollten den am 27. März 2014 fälligen Discount-Call-Optionsschein (WKN PA0 PG1) der BNP Paribas auf E.on kaufen. Die Bank zahlt höchstens zwei Euro zurück, wenn der Aktienkurs am Wertungstag, 21. März 2014, mindestens 13 Euro kostet.

Änderungen in Musterdepots von Börse Online:

Lars Winter, zuständig für das Nebenwerte-Musterdepot, möchte seinen 2.000 Anteilen von Phoenix Solar weitere 1.000 Stück zu höchstens 4,25 Euro hinzufügen. Zudem möchte er 500 Aktien von C.A.T. Oil zu maximal 14,50 Euro aufnehmen.

Christian Scheid, Betreuer des Zertifikate-Musterportfolios, hat seine 110 Bonus-Zertifikate (WKN CZ2 MMG) auf Industria de Diseno Textil (Inditex) mit einem Gewinn von zwölf Prozent zu 118,19 Euro ausgebucht. Zudem hat er sich mit einem Plus von 53 Prozent zu 1,10 Euro von 6.000 der zuvor 12.000 Bull-Zertifikate (WKN CZ8 4K1) auf die Osram Licht AG getrennt.


140% mit Sky Deutschland/ 160% mit Pulsion Medical/ 235% mit Netflix
DIE BESTEN HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Wöchentlich werten die Börsenwelt-Experten bis zu 400 Empfehlungen der deutschsprachigen Börsen-Elite für Sie aus. Die besten Empfehlungen schaffen es in den Börsenwelt Börsenbrief. Lassen auch Sie ein Netzwerk von Fachleuten für sich arbeiten - und sichern Sie sich die besten Empfehlungen zum absoluten Discount-Preis. Sie erhalten Top-Tipps, die ihrem Namen alle Ehre machen. Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Capital Stage, das ist die Zukunft

Focus Money erklärt, die Capital Stage ist Deutschlands größter unabhängiger Betreiber von Solarparks. Das im SDAX geführte Unternehmen investiert entsprechend vornehmlich in Solarparks und Windkraft-Parks an Land (onshore). Insgesamt betreibt Capital Stage 81 Solar- und zehn Windparks mit einer … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Capital Stage ist jetzt wieder kaufenswert

Die Platow Börse freut sich über den Erfolg von Capital Stage. Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Klaus-Dieter Mauchbach wollte von den Aktionären des Mitbewerbers Chorus Clean Energy mindestens 50 Prozent der Aktien angedient bekommen. Damit möchte das auf den Betrieb von Wind- und Solarkraft-Parks … mehr