Alibaba
- Werner Sperber - Redakteur

Capital-Experten: Alibaba jetzt kaufen

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf den japanische Mischkonzern Softbank, der Aktien des chinesischen Internet-Handelsunternehmens für mindestens 7,9 Milliarden Dollar verkauft hat, um den eigenen Kassenbestand zu verbessern. Damit senkte Softbank den Anteil eigenen Angaben zufolge von knapp einem Drittel auf rund 28 Prozent. Wegen dieses Verkaufs sackte der Aktienkurs von Alibaba ab. Allerdings konnte sich die Notierung schnell erholen. Deshalb sollten Anleger die mit einem KGV von 19 für das nächste Jahr bewerteten Anteile mit einem Stoppkurs bei 50 Euro kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Alibaba: Das ist ein Boden!

Der chinesische Amazon-Konkurrent Alibaba hat in diesem Jahr bekanntlich schwer unter dem Handelskonflikt mit den USA gelitten. Um 25 Prozent ging es auf Jahressicht nach unten, während sein US-Pendant um stolze 55 Prozent geklettert ist. Doch das Bild bei Alibaba hellt sich jetzt auf. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba: Rekord beim Singles Day!

Alte Marken gebrochen – neue Milliardenrekorde gesetzt. Der Singles Day von Alibaba war ein voller Erfolg. Das Shopping-Spektakel wurde landesweit ausgestrahlt und sorgte mit Einlagen vom Cirque du Soleil und Mariah Carey für eine ausschweifende Show. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba: Rasante Verdopplung

Alibabas Food-Delivery-Sparte ist mittlerweile 30 Milliarden Dollar wert. Im Gegensatz zur Konzernmutter konnte sich die Tochter innerhalb eines halben Jahres beinahe im Wert verdoppeln. Wann kann auch die Mutter wieder zulegen? mehr