Stada
- Werner Sperber - Redakteur

Capital-Depesche: STADA ins Musterdepot aufgenommen

Die Capital-Depesche erinnert an den schon seit Jahren bestehenden Status der STADA Arzneimittel AG als Übernahmekandidat. Allerdings ist seither nichts passiert. Nun jedoch erhalten die diesbezüglichen Spekulationen neue Nahrung. Bereits im Frühjahr hat sich der aktivistische Investor Active Ownership Capital (AOC) mit einem größeren Anteilspaket in das auf Nachahmer- und rezeptfreie Medikamente spezialisierte Unternehmen eingekauft. AOC drängt nun darauf, den Aufsichtsrat neu zu besetzen, um mehr Einfluss zu erhalten. Nun ist auch noch der berühmt-berüchtigte US-Investor Guy Wyser-Pratte eingestiegen, besitzt aber nach seinen Aussagen „noch“ weniger als drei Prozent an STADA. In einem Interview mit dem Handelsblatt forderte Wyser-Pratte zudem den Zusammenschuss von STADA mit einem internationalen Wettbewerber, da das STADA-Management die Internationalisierung nicht energisch genug vorangetrieben habe. Auch eine Dachlösung mit Hilfe eines Investors wie CVC Capital Partners sei möglich.

Der Capital-Depesche zufolge ist für genügend Kursfantasie gesorgt, weshalb die mit einem KGV von 16 für das nächste Jahr bewertete Aktie von STADA in das Trading-Musterportfolio aufgenommen worden ist. Der Stoppkurs sollte bei 32 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: