CRONOS GRP
- Michel Doepke - Redakteur

Cannabis-Aktien: Citron knöpft sich Cronos vor – was machen Aphria, Aurora Cannabis und Co?

Die krasse Performance der Cannabis-Aktien lockt natürlich auch Leerverkäufer an. So vor Kurzem beim Cannabis-Player Cronos, binnen weniger Tage konnte sich das Papier mehr als verdoppeln. Im Anschluss musste die Aktie kräftig Federn lassen – die Cronos Group steht von Citron Research unter Beschuss.

Die "Zitrone" hat ein Kursziel von 3,50 Dollar für Cronos ausgerufen.

Cronos brach daraufhin 30 Prozent ein, konnte allerdings in der Folge einen Teil der Kursverluste wett machen. Der "Reality Check" von Citron Research verschreckte die Anleger nur kurzfristig. Denn gerade Citron lag zuletzt mit einigen Short-Empfehlungen daneben, wie zum Beispiel bei Nvidia oder Exact Sciences.

Aurora Cannabis und Co ziehen weiter durch

Auf die Short-Attacke reagierte der AKTIONÄR-Hot-Stock Aurora Cannabis nur kurz. Die Aktie bleibt für risikobewusste Anleger ein Kauf mit Stopp bei 4,30 Euro. Der Cannabis-Player Aphria zeigte sich indes völlig unbeeindruckt von Citrons Short-Bemühungen. Das Papier arbeitet sich sukzessive weiter nach oben.

Auch Canopy Growth konnte die jüngsten Kursgewinne verteidigen und befindet sich auf Rekordjagd. Allerdings sollten investierte Anleger bei diesem Cannabis-Unternehmen einen Teil der Gewinne einstreichen. Denn mit Constellation Brands ist ein namhafter Getränke-Konzern bereits eingestiegen. Bei Aphria und Aurora Cannabis könnte dies indes noch passieren und zusätzliches Kurspotenzial freisetzen. Derzeit wird im Sektor Diageo hoch gehandelt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: