Cancom IT Systeme
- Jochen Kauper - Redakteur

Cancom-Aktie: Startschuss für neue Aufwärtsbewegung?

Endlich hat sich Cancom-Aktie wieder aufgerappelt. Nach langer Durststrecke ohne jeglichen Newsflow von Unternehmensseite und einem Rücksetzer von 42,20 Euro bis auf 30,00 Euro, zeigt die Cancom-Aktie endlich wieder Lebenszeichen. Unter anderem hat das Düsseldorfer Bankhaus Lampe die Einstufung für Cancom auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Analyst Wolfgang Specht nahm das Papier des IT-Dienstleisters neu in die Empfehlungsliste "Alpha List" auf.

 

Der TecDax-Konzern sei hervorragend positioniert für künftiges Wachstum. Er sehe deutliches Potenzial für die Aktie. Auch die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Cancom nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 45,50 Euro belassen. Kurzfristig dürften negative Nachrichten wegen Investitionsaufschüben und dem US-Dollar-Schock die Aktie belasten, der fundamentale Anlagehintergrund sei aber nach wie vor intakt, schrieb Analyst Tim Wunderlich. Die aktuelle Verlagerung hin zum Cloud Computing sollte die Berechenbarkeit, die Margen und die Gewinne des IT-Dienstleisters stärken. Am Dienstag legt die Baader Bank mit einer Kaufempfehlung für Cancom nach, Kursziel 39 Euro.

Einsteigen 

Nach wie vor sieht DER AKTIONÄR für Cancom gute Chancen, lediglich der Newsflow in den USA ließ zuletzt zu wünschen übrig. Das hat sicherlich auch den einen oder anderen Aktionär dazu veranlasst, die Position zu schließen. Auf dem reduzierten Niveau ergibt sich wieder ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Akionärsbrief: Cancom bietet auch Übernahmefantasie

Der Aktionärsbrief erklärt, im zweiten Quartal des laufenden Jahres haben Investitionen in Hardware die Gewinnspanne der Cloud-Sparte von Cancom auf weniger als 20 Prozent gedrückt (Cloud bedeutet, Rechnerkapazitäten über ein Netzwerk bereitzustellen). Daraufhin sank der Aktienkurs deutlich. Im … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Cancom überzeugt die Analysten endlich wieder

Börse Online vermutet, Cancom hat die Analysten bei der jüngsten Roadshow überzeugt, die schwachen Gewinnspannen im zweiten Quartal 2016 im Cloud-Geschäft (Bereitstellung von Rechnerkapazitäten über ein Netzwerk) seien nur eine einmalige Sache gewesen. Das auf Dienstleistungen für die … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Cancom könnte auch übernommen werden

Die Euro am Sonntag verweist auf das US-Marktforschungsinstitut Cybersecurity Ventures, das den jährlichen durch Datendiebe verursachten Schaden auf drei Billionen Dollar schätzt. Das US-Justizministerium schreibt, die Erpressungs-Angriffe über E-Mails habe sich innerhalb eines Jahres auf 4.000 pro … mehr