Cancom
- Jochen Kauper - Redakteur

Cancom-Aktie: Startschuss für neue Aufwärtsbewegung?

Endlich hat sich Cancom-Aktie wieder aufgerappelt. Nach langer Durststrecke ohne jeglichen Newsflow von Unternehmensseite und einem Rücksetzer von 42,20 Euro bis auf 30,00 Euro, zeigt die Cancom-Aktie endlich wieder Lebenszeichen. Unter anderem hat das Düsseldorfer Bankhaus Lampe die Einstufung für Cancom auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Analyst Wolfgang Specht nahm das Papier des IT-Dienstleisters neu in die Empfehlungsliste "Alpha List" auf.

 

Der TecDax-Konzern sei hervorragend positioniert für künftiges Wachstum. Er sehe deutliches Potenzial für die Aktie. Auch die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Cancom nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 45,50 Euro belassen. Kurzfristig dürften negative Nachrichten wegen Investitionsaufschüben und dem US-Dollar-Schock die Aktie belasten, der fundamentale Anlagehintergrund sei aber nach wie vor intakt, schrieb Analyst Tim Wunderlich. Die aktuelle Verlagerung hin zum Cloud Computing sollte die Berechenbarkeit, die Margen und die Gewinne des IT-Dienstleisters stärken. Am Dienstag legt die Baader Bank mit einer Kaufempfehlung für Cancom nach, Kursziel 39 Euro.

Einsteigen 

Nach wie vor sieht DER AKTIONÄR für Cancom gute Chancen, lediglich der Newsflow in den USA ließ zuletzt zu wünschen übrig. Das hat sicherlich auch den einen oder anderen Aktionär dazu veranlasst, die Position zu schließen. Auf dem reduzierten Niveau ergibt sich wieder ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Top-Gewinner Cancom: Die Bullen sind zurück

Die Aktie des IT-Dienstleisters Cancom setzt sich zur Wochenmitte mit einem zweistelligen Kursplus an die Spitze des TecDAX. Grund dafür sind optimistische Aussagen vom Management sowie gute Fundamentaldaten. Das positive Sentiment dürfte den engagierten Shortsellern bei Cancom nicht gefallen – … mehr
| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Cancom nach Zahlen: Das raten die Analysten

Den TecDAX-Titel haben nach den Quartalszahlen weitere Analysten unter die Lupe genommen. Nach der Baader Bank legen jetzt auch die Privatbank Berenberg sowie das Analysehaus Warburg Research negative Studien nach. Das Papier bleibt volatil, schlägt sich aber in einem schwachen Gesamtmarkt wacker. mehr