Cancom
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Cancom: Twitter, GAP und Hewlett-Packard im Fokus

Mit der jüngsten Übernahme der US-Firma HPM Networks will sich Cancom den lukrativen Cloud-Computing und IT-Markt in den USA erschließen. Die Analysten haben die Umsatz-und Ergebnisschätzungen bereits angepasst. Große Cross-Selling-Fantasie ist dabei noch nicht berücksichtigt.

Lukrativer Zukauf

HPM ist ein Reseller für Cloud-Hardware wie Speicher- und Serverlösungen und bietet klassische IT-Services wie Implementation und Consulting in diesem Bereich an. 2013 setzte HPM 40 Millionen Euro um und erzielte ein um Einmaleffekte bereinigtes operatives Ergebnis in Höhe von 3,3 Millionen Euro. Cancom bezahlt für HPM rund 6,6 Millionen Euro in bar, was angesichts der Kennzahlen als günstig einzustufen ist. Hinzu kommt eine nicht bezifferte Komponente, die an die Ergebnisentwicklung gekoppelt ist.

Attraktive Kundenbasis

HPM verfügt mit Branchengrößen wie Hewlett Packard oder VMWare über namhafte Partner. Für Cancom besonders interessant ist die Kundenbasis, darunter Firmen wie Twitter, GAP oder Juniper. Daraus ergeben sich attraktive Cross-Selling-Potenziale für die Cloud-Lösung der Münchener. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser haben ihre Umsatz- und Ergebnisschätzungen mit Hinblick auf die Übernahme überarbeitet. Für 2014 und 2015 haben sie die Umsatzschätzung jeweils um rund fünf Prozent und die Prognosen für das Ergebnis um acht beziehungsweise sieben Prozent angehoben. Nicht berücksichtigt sind dabei jedoch mögliche Cross-Selling-Potenziale für die Cloud-Lösung von Cancom. Können die Münchener bestehende HPM-Kunden wie HP, Twitter oder Gap überzeugen, müssen die Prognosen noch einmal angepasst werden.

Kursziel hoch

Das Kursziel haben die Analysten ebenfalls erhöht. Nach zuvor 42 Euro sehen sie den fairen Wert nun bei 44 Euro. Die Einschätzung lautet daher entsprechend auf „Buy“.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Cancom nach Zahlen: Das raten die Analysten

Den TecDAX-Titel haben nach den Quartalszahlen weitere Analysten unter die Lupe genommen. Nach der Baader Bank legen jetzt auch die Privatbank Berenberg sowie das Analysehaus Warburg Research negative Studien nach. Das Papier bleibt volatil, schlägt sich aber in einem schwachen Gesamtmarkt wacker. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Cancom am TecDAX-Ende: Rallye vorbei?

Die Aktie des IT-Dienstleisters Cancom hat in den letzten Monaten eine atemberaubende Rallye auf das Börsenparkett gezaubert und erstmals dreistellige Notierungen erreicht. Heute lassen die TecDAX-Papiere allerdings kräftig federn. Eine Abstufung der Baader Bank im Rahmen einer neuen Studie … mehr