Cancom IT Systeme
- Maximilian Völkl

Cancom: Die Entwicklung stimmt – Aktie vor Ausbruch

Der Trend bei Cancom zeigt weiter nach oben. Am Donnerstag hat der TecDAX-Konzern nun seine endgültigen Ergebnisse zum ersten Quartal veröffentlicht. Der IT-Dienstleister hat zwar bereits im Vorfeld die wichtigsten Eckdaten präsentiert. Dennoch erhält die Aktie neuen Schwung.

Im ersten Quartal steigerte Cancom den Umsatz um gut 18 Prozent auf 234,7 Millionen Euro. Das EBITDA kletterte sogar um rund die Hälfte auf 16,1 Millionen Euro. Grund für die erfreuliche Entwicklung war vor allem die Sparsamkeit des Konzerns. Bei deutlich anziehendem Umsatz wurden die Personalausgaben nahezu konstant gehalten. Das liege auch daran, dass sich Cancom zunehmend auf höherwertige Beratungsdienstleistungen verlege, teilte das Unternehmen mit. Die Mitarbeiterstruktur habe sich dahingehend verändert.

Prognose vorgestellt

Neben den Quartalszahlen präsentierte Cancom am Donnerstag auch einen Ausblick für das laufende Jahr. Umsatz und EBITDA sollen demnach auch in diesem Jahr weiter zulegen. Es wird dabei erwartet, dass das operative Ergebnis noch stärker wächst als der Erlös aus eigener Kraft. Schwerpunkt soll in Zukunft das Geschäft mit Cloud-Lösungen werden, in dem Unternehmen Daten zentral lagern und bearbeiten können.

Gute Aussichten

Cancom ist nach wie vor auf Kurs. Charttechnisch hat sich das Bild mit dem Sprung über den kurzfristigen Abwärtstrend weiter aufgehellt. Die Aktie startet nun eine Attacke auf das Mehrjahreshoch bei 49,16 Euro. Risikobewusste Anleger können nach wie vor zugreifen. Ein enger Stopp bei 41 Euro sichert die Position ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Akionärsbrief: Cancom bietet auch Übernahmefantasie

Der Aktionärsbrief erklärt, im zweiten Quartal des laufenden Jahres haben Investitionen in Hardware die Gewinnspanne der Cloud-Sparte von Cancom auf weniger als 20 Prozent gedrückt (Cloud bedeutet, Rechnerkapazitäten über ein Netzwerk bereitzustellen). Daraufhin sank der Aktienkurs deutlich. Im … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Cancom überzeugt die Analysten endlich wieder

Börse Online vermutet, Cancom hat die Analysten bei der jüngsten Roadshow überzeugt, die schwachen Gewinnspannen im zweiten Quartal 2016 im Cloud-Geschäft (Bereitstellung von Rechnerkapazitäten über ein Netzwerk) seien nur eine einmalige Sache gewesen. Das auf Dienstleistungen für die … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Cancom könnte auch übernommen werden

Die Euro am Sonntag verweist auf das US-Marktforschungsinstitut Cybersecurity Ventures, das den jährlichen durch Datendiebe verursachten Schaden auf drei Billionen Dollar schätzt. Das US-Justizministerium schreibt, die Erpressungs-Angriffe über E-Mails habe sich innerhalb eines Jahres auf 4.000 pro … mehr