- DER AKTIONÄR

Callisto Pharmaceuticals - Hot Stock für echte Biotechfans

Callisto Pharmaceuticals wurde in der Ausgabe 06/05 vom Biotech-Report als absoluter Hot Stock zum Kauf empfohlen. Seitdem veröffentlichte das Unternehmen zwei wichtige Meldungen, die die Kaufempfehlung untermauern.

Callisto Pharmaceuticals wurde in der Ausgabe 06/05 vom Biotech-Report als absoluter Hot Stock zum Kauf empfohlen. Seitdem veröffentlichte das Unternehmen zwei wichtige Meldungen, die die Kaufempfehlung untermauern.

Von Olaf Hordenbach

Am 28. Juni gab Callisto bekannt, dass man von der US-Gesundheitsbehörde FDA für das Präparat Annamycin den Orphan-Drug-Status zur Behandlung der akuten myeloischen Leukämie erhalten hat. Die akute myeloische Leukämie ist eine gefährliche Erkrankung des blutbildenden Systems. Sie tritt mit durchschnittlich drei Neuerkrankungen je 100.000 Menschen im Jahr nur sehr selten auf.

Wenige Tage zuvor, am 24. Juni, bekam Annamycin bereits den Oprhan-Drug-Status zur Behandlung der akuten lymphatischen Leukämie, an der durchschnittlich 1,5 Menschen je 100.000 Personen erkranken. Führte die akute lymphatische Leukämie noch vor 30 Jahren bei der ganz überwiegenden Zahl der Patienten innerhalb von wenigen Wochen zum Tode, so ist sie heute bei 40 Prozent bis 50 Prozent der Erwachsenen und bei circa 80 Prozent aller Kinder heilbar.

Annamycin durchläuft für beide Erkrankungen derzeit Versuche der klinischen Phase I/IIb, soll aber noch in diesem Jahr in die Phase II wechseln. Mit einer Marktzulassung ist frühestens in drei Jahren zu rechnen. Das Marktpotenzial von Annamycin wird auf 150 Millionen Dollar im Jahr geschätzt.

Neben Annamycin hat Callisto das Medikament Atiprimod in der Produktpipeline. Dieses soll unter anderem zur Behandlung von Knochenmarkkrebs eingesetzt werden, durchläuft derzeit ebenfalls die klinische Phase I/IIb und bekam bereits im letzten Jahr den Orphan-Drug-Status zugesprochen. Experten bescheinigen Atiprimod ein jährliches Marktpotenzial von bis zu 200 Millionen Dollar. Mit der Zulassung ist aber frühestens in 2008 zu rechnen.

Aller Anfang ist schwer

Callisto verfügt noch über eine Reihe weiterer potenzieller Wirkstoffe gegen verschiedene Erkrankungen, wie zum Beispiel Magen- und Darmentzündungen, doch diese befinden sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Zudem ist das Unternehmen an Militärprogrammen zur Abwehr von Bioangriffen mit Staphylokokken und Streptokokken beteiligt, die sich in präklinischen Studien befinden. Welcher diese Wirk- und Abwehrstoffe langfristig Erfolg haben wird, lässt sich derzeit noch nicht beantworten.

Callisto wird in den kommenden Jahren gezwungen sein, regelmäßig frisches Geld aufzunehmen. Ob dies über Kapitalerhöhungen an der Börse oder durch Kooperationen mit großen Pharma- und Biotechunternehmen geschehen wird, bleibt offen. Aktuell verfügt Callisto über knapp fünf Millionen Dollar Cash und etwas mehr als eine Million Dollar Verbindlichkeiten. Im letzten Jahr benötigte Callisto sieben Millionen Dollar, so dass bereits im laufenden Jahr mit der Aufnahme von neuem Kapital zu rechnen ist.

Trotz aller Probleme sprach Stanford Research im April 2005 eine Kaufempfehlung aus. Das Kursziel sehen die Analysten bei fünf Dollar.

Fazit

Die Aktien von Callisto sind nur etwas für richtige Biotechfans, die eine gehörige Portion Mut mitbringen. Sie eignen sich für eine kleine Depotbeimischung. Die Präparate des Unternehmens sind aussichtsreich, ihre Zulassung wird aber frühestens erst in drei Jahren erfolgen. Andererseits ist Callisto an der Börse derzeit nur mit knapp 40 Millionen Dollar bewertet. Da lohnt sich schon mal eine Spekulation.

Exkurs: Der Orphan-Drug-Status

Der Orphan-Drug-Status wird von den Gesundheitsbehörden bei Krankheiten erteilt, die so selten sind, dass umfangreiche klinische Studien oft nicht möglich sind, da sie sich finanziell nicht rentieren würden. Um auch diesen Erkrankungen größere medizinische Aufmerksamkeit zu schenken, sichert der Orphan-Drug-Status den Herstellern weit reichende Unterstützung und Zulassungserleichterungen zu.

Sie wollen Monat für Monat über die besten Biotechnologie-Aktien informiert werden? Dann testen Sie jetzt den Biotech-Report im Mini-Abo!

Alternativ können Sie sich die aktuelle Ausgabe (08/05 vom 19.08.) downloaden. Hier geht´s zum Download.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV