C.A.T. oil
- Werner Sperber - Redakteur

C.A.T. Oil: Gefährlich aber sehr attraktiv; Börsenwelt Presseschau IV

Die Experten von Aktien-Strategie verweisen auf den beinahe 50-prozentigen Kursverlust der Aktie von C.A.T Oil in der jüngsten Vergangenheit. Dieser Kurseinbruch hatte zwei Gründe: Zum einen war die Bewertung des Unternehmens zeitweise sehr hoch. Dazu kamen Sorgen, die Russland-Krise könnte zu Schwierigkeiten beim Geschäft führen. C.A.T Oil erzielt schließlich den Großteil der Erträge mit den großen russischen Ölproduzenten. Allerdings kam es in den vergangenen Tagen zu einer Gegenbewegung bei der Notierung. Im vergangenen Jahr hatte das auf Dienstleistungen für die Öl- und Gas-Konzerne spezialisierte Unternehmen viel Geld in den Ausbau des Geschäfts investiert. Dennoch übertraf C.A.T. Oil mit den jüngst vorgelegten Zahlen die Ergebnis-Schätzungen der Analysten. Der Umsatz stieg um 27 Prozent auf 427 Millionen Euro und das Ergebnis vor Zinsen Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 115 Millionen Euro. Für das laufende Jahr erwartet der Vorstand Erlöse zwischen 420 bis 450 Millionen Euro und ein EBITDA von 113 bis 121 Millionen Euro. Der anhaltend schwache Russische Rubel verhindert den erhofften stärkeren Anstieg. Dank zusätzlicher Investitionen dürfte sich die Ertragslage in den Folgejahren jedoch weiter bessern. Fundamental ist die Aktie wieder attraktiv, wegen der Lage in Russland ist ein Kauf aber riskant.

Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)


295% mit E.on-Inliner/ 350% mit Vestas Wind/ 395% mit Pacira Pharma
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Paukenschlag bei C.A.T. Oil - Vorstand schmeißt hin

Der Vorstand der C.A.T. Oil AG gibt sich im Übernahmepoker um den Ölfeld-Dienstleister geschlagen. Mit Anna Brinkmann tritt ein Vorstandsmitglied sofort zurück, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Für die anderen drei ist am 31. März 2015 Schluss. Der Übernahme durch das Finanzvehikel … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

C.A.T. Oil: Free Lunch oder Betrug?

Die Aktie von C.A.T. Oil gerät am Montagvormittag unter Druck. Mit Kursen unter 14 Euro notiert sie deutlich unter den 15,23 Euro, die Joma für den Ölfelddienstleister bietet. Der Vorstand von C.A.T. Oil ist am Freitagabend von AB PCO, einem Beteiligungsvehikel der Vorständin Anna Brinkmann, … mehr