BYD
- Jochen Kauper - Redakteur

BYD-Aktie mit Kaufsignal – Daimler und BMW kommen nicht in Schwung

BYD hat in den letzten Tagen mit positiven News die Kauflaune der Anleger wieder geweckt. Wie Just Auto berichtet, plant das international tätige Verkehrsunternehmen RATP den Kauf von 36 Strombetriebenen Bussen von BYD für die britische Hauptstadt. Mit dieser Bestellung würde BYD über 100 E-Busse im Verkehr Londons einsetzen. Neuer Rekord für eine elektrisch angetriebene Busflotte in einer City.
 Mehr noch: BYD hat sich nach einer Testphase mit seinen Elektrobussen am Airport von Sydney einen Großauftrag gesichert. Der Flughafenbus-Betreiber Carbridge hat weitere 40 E-Busse bei BYD bestellt.
Und nach Sydney konnte man sich auch noch mit den Verantwortlichen für den Airport Brisbane einigen. BYD wird elf Elektrobusse liefern. Das passt.

 


BYD sieht gut aus, Daimler und BMW fehlen positive Impulse
Die Aktie hat die guten News aufgenommen und ist kürzlich nach einer langen Phase der Konsolidierung wieder über die 200-Tage-Linie geklettert. Damit wurde ein neues Kaufsignal geliefert. Die interessanteste Aktie im Autobereich bleibt aktuell dennoch Geely. Daimler und BMW hingegen kommen überhaupt nicht vom Fleck. BMW liefert erst mit überwinden der Marke von 91,60 Euro ein Kaufsignal. Bei Daimler wird es erst wieder interessant, wenn das Papier die 200-Tage-Linie bei 67,04 Euro knackt. Mehr zu Daimler, Tesla & Co lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: