Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

BVB überrollt Bayer – was macht die Aktie?

Der Angriffsmaschine von Borussia Dortmund rollt wieder. Nachdem Bayer Leverkusen aus dem Signal Iduna Park geschossen wurde, steht am Dienstag das Gastspiel von Ajax Amsterdam in der Gruppenphase der Champions League an. Was ist für die Aktie noch drin?

Borussia Dortmund begeisterte am Samstagnachmittag einmal mehr seine Anhänger. Da ist es auch völlig egal, ob Götze oder Reus auf der Spielmacherposition steht, um das Angriffsspiel der Borussia anzukurbeln. Nach dem grandiosen Auftritt gegen Bayern Leverkusen ist der BVB mittlerweile sage und schreibe 31 Spiele ungeschlagen.

Warmlaufen für die Champions League

Am morgigen Dienstag empfängt die Borussia im Signal Iduna Park dann den holländischen Traditionsverein Ajax Amsterdam. Die Klopp-Truppe hat sich für dieses Jahr in der Champions League viel vorgenommen. Dazu passt auch das Statement von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gegenüber dem DAF Deutsches Anleger Fernsehen: „An Gierigkeit und Hunger auf Erfolge lassen wir uns von niemandem übertreffen". Watzke sieht wirtschaftlich große Möglichkeiten für den BVB. Das Ende der Fahnenstange sei noch nicht erreicht.

Analyst ändert die Taktik

Erstmals stuft auch Silvia Quandt Research die Aktie von Borussia Dortmund mit „Kaufen" ein. Zwar werde sich der BVB in der sehr stark besetzen Gruppe in der UEFA Champions League nicht durchsetzen, aber an den weiteren Spielen in der UEFA Europa League teilnehmen. In der laufenden Bundesligasaison erwarte man eine Schlussplatzierung zwischen Platz 1 und 3, was gleichbedeutend mit einer Qualifikation für die UCL Gruppenphase in der  Saison 2013/14 sei. Demnach sehen die Experten von Silvia Quandt Research ein Kursziel von 2,95 Euro.

BVB-Aktie in starker Verfassung

Der BVB ist nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich auf einem hervorragenden Weg. In der laufenden Saison sollte der BVB mit dem FC Bayern und Schalke 04 die Plätze 1 bis 3 unter sich ausmachen. In der aktuellen Verfassung könnte man sogar in der Champions League zum Favoritenschreck mutieren. Für sportbegeisterte, risikofreudige Anleger bleibt die Aktie eine Wette wert.  DER AKTIONÄR sieht ein langfristiges Kursziel von 4,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Darum wird die BVB-Aktie steigen…

Eine sehr durchwachsene Saison ist zu Ende gegangen. Nicht oft konnte der BVB seine Anhänger überzeugen. Dennoch: Was bleibt, ist die Tatsache, dass sich der BVB für die lukrative Champions League qualifiziert hat. Jetzt gilt es schnellstmöglich die Weichen für die kommende Bundesliga-Saison zu … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: BVB vor Comeback?

Der DAX notiert zwar höher als am Vormittag, aber immer noch deutlich im Minus. Doch nicht alles fällt heute an der Börse. Die BVB-Aktie hat sich zum Wochenauftakt im schwachen Marktumfeld behauptet - vor allem der Neuzugang vom FC Chelsea, Michy Batshuayi, lässt die Aktionäre ein wenig aufatmen. mehr