Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

BVB Borussia Dortmund: Heißer Tanz um Mkhitaryan – was bedeutet das für die Aktie?

Weichen stellen

Das heißt: Mkhitaryan könnte die Schwarz-Gelben erst im Sommer 2017 verlassen, wäre dann allerdings Ablösefrei. Zünglein an der Waage ist und bleibt Mkhitaryans Berater Mino Raiola. Er hat in der Vergangenheit immer Mittel und Wege gefunden, sofern seine Klienten den Verein wechseln wollten. Wie dem auch sei. Für den BVB wäre ein Verbleibt von Mkhitaryan sicherlich entscheidend. Noch ein Schlüsselspieler auf Abwegen, das wäre ganz schlecht für den Vizemeister. Bleibt zu hoffen, dass die BVB-Bosse mit den Erlösen von Gündogan sowie Hummels die richtigen Weichen stellen werden.

 

Rücksetzer nutzen

Sollte Mkhitaryan einen Wechsel durchsetzen, so wäre das kurzfristig sicherlich schlecht für die Aktie. Dann würde sich aber eine interessante Nachkaufchance ergeben. Mehr zur Bewertung der BVB-Aktie lesen Sie hier. Das Papier glänzt seit einigen Tagen jedoch mit Relativer Stärke. Jeder Rücksetzer wird sofort wieder mit Käufen beantwortet. Anleger platzieren ein Abstauberlimit bei 3,99 Euro.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund-Aktie: Kursziel rauf!

Die Aktie von Borussia Dortmund hat am Dienstag weiter zugelegt. Fakt ist: Die Börsenbewertung des BVB ist mit rund 623 Millionen Euro noch immer moderat. Das Chartbild nach wie vor aussichtsreich.
Die letzte Transferperiode hat ordentlich die Kassen gefüllt. Mehr als 85 Millionen Euro nahm der BVB … mehr