Gold
- Marion Schlegel - Redakteurin

Bußlers Goldgrube: Warren Buffett und die US-Zinsen

Der Goldpreis zeigt sich nach dem deutlichen Abverkauf von vergangenem Freitag relativ richtungslos. „Ein schneller Rebound ist bislang ausgeblieben“, sagt Markus Bußler. Das stimme nachdenklich. Der Markt neige angesichts der Zinserhöhungsangst zur Schwäche. Aus saisoneller Sicht sei ein zyklisches Tief im März oder April denkbar.

„Das Ganze gefällt mir nicht“, sagt Bußler in der Sendung Bußlers Goldgrube beim Deutschen Anlegerfernsehen DAF. Seiner Ansicht nach seien Anleger gut beraten, über eine Absicherung des Depots nachzudenken. Zum einen seien Stoppkurse unerlässlich bei Goldminenaktien. Zum anderen könnte aber auch ein Put zur Absicherung eingesetzt werden. Ein Papier hat er mitgebracht: Den Turbo-Bear mit der WKN VZ0 5E1. „Aber Sie müssen auf jeden Fall einen Stoppkurs setzen“, sagt Bußler und verweist auf das hohe Risiko dieses Produkts.

Fusion im Mittelpunkt
Noch einmal spricht er in der Sendung über den Deal von Tahoe Resources und Rio Alto. Die beiden Konzerne wollen fusionieren. Goldcorp als größter Einzelaktionär bei Tahoe Resources hat bereits seine Unterstützung signalisiert. „Ich sehe den Deal durchaus sinnvoll“, sagt Bußler. Apropos Goldcorp: Die Aktie wurde neben Agnico Eagle von der Credit Suisse zum Top Pick im Goldminensektor auserkoren. Ein weiterer Goldkonzern steht im Fokus: B2Gold. Dort gibt es Probleme auf den Philippinen. Es kam zu einem tödlichen Zwischenfall auf der Mine. Im Fokus stehen zudem die Zahlen des Goldproduzenten Kinross.

Auch die Zahlen von Kinross stehen im Blickpunkt der Sendung. Produktion und Kosten seien in Ordnung. Doch auf den Ausblick könnten die Anleger in Nordamerika zunächst verschnupft reagieren. Warum? Das erfahren Sie in der Sendung, die Sie gleich hier abrufen.

Wollen Sie mitdiskutieren oder Fragen stellen? Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch auf Facebook unter www.facebook.com/busslersgoldgrube oder folgen Sie einfach diesen Link.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr