- DER AKTIONÄR

Bußlers Goldgrube: Heiße Übernahmekandidaten

„Es ist alles gesagt über die Marke von 1.180 Dollar“, sagt Markus Bußler. Der Goldpreis pendelt weiter um diese Marke. Weder Bullen noch Bären scheinen derzeit die Kraft aufzubringen, in eine Richtung auszubrechen. Dennoch könnte es schon heute Abend turbulent werden, wenn die US-Notenbank nach ihrer Sitzung zur Pressekonferenz lädt.


Gibt es tatsächlich klare Hinweise auf eine Zinserhöhung im Juli oder September? „Ich denke eher nicht, dass sich die Notenbank in die Karten sehen lässt“, sagt Bußler in der Sendung Bußlers Goldgrube. Dennoch: Die Ankündigung einer Zinserhöhung könnte den Goldpreis noch einmal unter Druck bringen. Die Zinserhöhung selbst könnte dann aber zu einem Befreiungsschlag werden. „Es ist die Unsicherheit, die den Goldpreis belastet“, mutmaßt Bußler.

 

Short auf Palladium?


Insgesamt sehe die Situation bei den Edelmetallen nach wie vor nicht gut aus. Ein Beispiel sei Palladium: Das Edelmetall biete derzeit ein klares Short-Setup. Auch wenn Palladium derzeit leicht überverkauft sei, könne sich ein Engagement auf der Short-Seite lohnen. Ein entsprechendes Produkt stellt Bußler vor.


Es gibt jede Menge Übernahmegerüchte im Markt. Vor allem Goldcorp wird als möglicher Akteur gesehen. Nach dem Verkauf des verbliebenen Anteils an Tahoe Resources könnte Goldcorp auf Einkaufstour gehen. Ein möglicher Kandidat: Detour Gold. Der Markt scheint derzeit dieses Szenario zu spielen. Allerdings seien auch andere Alternativen denkbar. Die komplette Sendung können Sie gleich hier abrufen.

Die nächste Sendung von Bußlers Goldgrube sehen Sie nach einer kurzen Urlaubspause wieder am 1. Juli. Auf den neusten Stand bleiben Sie aber auf der Facebook Seite von Bußlers Goldgrube und natürlich bei Goldfolio.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV