Gold
- DER AKTIONÄR

Bußlers Goldgrube: Gold steigt um 200 Dollar, wenn …

Der Goldpreis tendiert weiter seitwärts. „Im Moment sieht es etwas nach sommerlicher Lethargie aus“, sagt Markus Bußler. Erstaunlich, schließlich gelten die Monate Juni und Juli eigentlich als gute Monate für das Edelmetall. In der neusten Ausgabe der Sendung Bußlers Goldgrube wirft er einen Blick auf die Positionierung der Trader an der Comex und wagt eine Prognose.


„Im Moment sieht vieles nach einem eher ruhigen Handel aus“, sagt Bußler in der Sendung Bußlers Goldgrube. Ein starker Abverkauf würde ihn überraschen. Wahrscheinlicher sei ein leicht positiver Verlauf über die kommenden Wochen. „Natürlich kann man nicht jeden Abverkauf vorhersagen“, sagt er. Allerdings deute derzeit nicht viel darauf hin.


Einmal mehr steht zudem China und die wahren Goldreserven des Landes im Mittelpunkt. Außerdem geht es um Österreich, das sein Gold aus London nach Hause holen will. Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um den zweitgrößten an der ASX gelisteten Goldproduzenten, um den weltgrößten Silberproduzenten sowie um einen aufstrebenden Goldproduzenten. Die komplette Sendung können Sie gleich hier abrufen.

Der neue Börsendienst Goldfolio ist gestartet. Hier sichern Sie sich das reduzierte Testabo für nur 49 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die meistgehasste Rallye

Der Goldpreis steigt und steigt und steigt – dabei soll er das gar nicht. Experten waren sich (wieder einmal) einig, dass die Goldrallye zu Beginn des vergangenen Jahres eine Eintagsfliege gewesen ist. Ein Bärenmarkt-Rallye. Nicht mehr. Doch das Edelmetall hält sich eben nicht an das, was Analysten … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold-Experte Bußler: So geht es jetzt weiter

Das noch junge Jahr 2017 hat die Goldanleger bislang verwöhnt. Gold und vor allem Goldminen sind fulminant ins neue Jahr gestartet. An der Marke von 1.200 Dollar könnten sich die Bullen aber zunächst die Zähne ausbeißen. „Ich gehe von einer kleinen Korrektur in diesem Bereich aus“, sagt Markus … mehr
| Florian Söllner | 1 Kommentar

Bitcoin-Crash: Ist das der Tod?

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin ist seit Jahresbeginn um 30 Prozent in die Knie gegangen. Grund: Die chinesische Zentralbank hat am 11. Januar angekündigt, Bitcoin-Handelsplattformen im ganzen Land genau zu untersuchen. Die Lizenzen werden dahingehend geprüft, ob Kreditgeschäfte oder … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die einzige Frage, die zählt!

Der Goldpreis hat am Freitag deutlich korrigiert, macht sich aber im heutigen Handel auf, seinen Aufwärtstrend wieder aufzunehmen. Aktuell kämpft das Edelmetall mit der Marke von 1.180 Dollar, einer ehemals wichtigen Unterstützung. Für Anleger stellt sich eigentlich nur eine Frage, die wirklich … mehr