Gold
- DER AKTIONÄR

Bußlers Goldgrube: Die Wahrheit über Gold

Lustlos, richtungslos, zermürbend – so kann man den Goldpreis derzeit am besten beschreiben. Eine klare Richtung lässt sich nicht erkennen. „Wenn der Chart sagt short, dann steigt Gold und wenn der Chart sagt long, dann fällt Gold“, sagt Markus Bußler. Das alles mache Trades derzeit sehr schwierig. Aber auch für klassische Anleger ist das Umfeld alles andere als optimal.


In der Sendung Bußlers Goldgrube geht Bußler diesmal auf die These ein, der Goldpreis könnte künstlich niedrig gehalten werden. Dabei vertritt er jedoch eine andere Ansicht. Seiner Ansicht nach, mache es keinen Sinn, den Goldpreis künstlich nach unten zu manipulieren. „Abverkäufe bei Gold haben in der Vergangenheit stets dazu geführt, dass Privatanleger gekauft haben“, sagt Bußler. Derzeit aber stelle sich ein komplett anderes Bild dar.


Im Rahmen der Aktien geht es diesmal um den Kauf der Cripple Creek & Victor Mine durch Newmont Mining. Ist dieser Deal für den Goldproduzenten sinnvoll? Außerdem stehen die Aktien von Harmony Gold und True Gold im Fokus der Sendung, die Sie gleich hier abrufen können.

Der brandneue Börsendienst Goldfolio ist gestartet. Gold- und Silberaktien stehen im Mittelpunkt. Sie können jetzt dabei sein, wenn die beiden Depots ausgebaut werden. Sichern Sie sich drei Monate Goldfolio für nur 49 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Der Deckel knallt weg!

Was für eine Bewegung beim Goldpreis! Die Konsolidierung scheint beendet. Gold durchbricht nach einigen vergeblichen Anläufen die Marke von 1.240 Dollar und sendet damit ein deutliches Signal an den Markt: Kauf mich. Auch Silber kann nach oben ziehen, sollte aber, um das bullishe Bild perfekt zu … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Kommt hier die riesige Kaufchance?

Gold konsolidiert – auf Ansage. Der Goldpreis ist beim Versuch, die Marke von 1.240 Dollar zu durchbrechen gescheitert. Jetzt rückt noch einmal die Marke von 1.220 Dollar in den Blick der Anleger. Und es besteht die Gefahr, dass das Edelmetall noch einmal unter 1.200 Dollar abtauchen wird. Eine … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Oh Schreck, eine Korrektur!

Der Goldpreis überwindet die Marke von 1.220 Dollar und läuft sich beim Widerstand im Bereich von 1.240 bis 1.250 Dollar fest. Der Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau ist die logische Folge. „Das ist kein Grund zur Panik“, sagt Markus Bußler. Allerdings sollte Gold jetzt nicht mehr unter die Marke … mehr