Gold
- DER AKTIONÄR

Bußlers Goldgrube: Crash bei Gold? Rallye bei Öl?

Der Goldpreis ist am Freitag deutlich unter Druck geraten. Starke Arbeitsmarktdaten haben die Angst vor einer raschen Zinserhöhung geschürt. Die wichtigen Unterstützungen bei 1.190 und bei 1.180 Dollar sind gefallen. „Das dürfte noch nicht das Ende der Abwärtsbewegung sein“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR.


In der Sendung Bußlers Goldgrube erinnert er daran, dass das Short-Szenario nach wie vor am Laufen ist. „Es scheint jetzt der schon vor drei Wochen angekündigte Abverkauf stattzufinden“, sagt Bußler. Seiner Ansicht nach werde der Goldpreis ein neues zyklisches Tief ausbilden. Saisonell deute einiges daraufhin, dass das Tief auf Ende März beziehungsweise Anfang April fallen könnte. Dabei könnten durchaus die 1.100 Dollar getestet, vielleicht sogar unterschritten werden. Das Tief könnte dabei durchaus mit dem Tief beim Euro zusammen fallen.


Etwas anders sehe die Lage bei Öl aus. Investment-Legend Andrew Hall habe zuletzt seine Shortpositionen auf Öl geschlossen. Er geht nach eigenen Angaben von einer rascheren Erholung bei dem Ölpreis aus. Er beruft sich dabei unter anderen auf den sogenannten Rig Count. In den USA sind immer weniger Förderanlagen am Arbeiten. Das werde mittelfristig die Ölmenge reduzieren – und für wieder steigende Notierungen sorgen.

Im Rahmen der Zuschauerfragen stehen die Aktien von Barrick Gold, Focus Minerals, Petropavlovsk und Metals X im Fokus. Die Sendung können Sie gleich hier abrufen.

Und hier geht´s zur Facebook-Seite zur Sendung. Hier können Sie mitdiskutieren rund um das Thema Gold, Silber und Minenaktien.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Spannung!!!

Spannung: Der Goldpreis arbeitet sich an den wichtigen Widerstand bei 1.300 Dollar heran. Gelingt wirklich auf Wochenschluss der Ausbruch? Noch ist die Entscheidung nicht gefallen. Doch die Chancen stehen gut, dass Gold den wohl wichtigsten Schritt in einen goldenen Herbst überhaupt gehen kann. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 1.500 Dollar – noch in diesem Jahr?

Sind Sie schon genervt von dem ewigen Sägezahnmarkt bei den Edelmetallen? Schon wieder scheint der Goldpreis beim Versuch, die 1.300 Dollar Marke zu überschreiten, gescheitert zu sein. Nur kurz lugte das Edelmetall über die Marke von 1.290 Dollar, um denn wieder in den Rückwärtsgang zu schalten. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ausverkauf bei Silberminen!

Der Goldpreis überzeugt derzeit. Die Marke von 1.270 Dollar konnte überwunden werden und Gold schickt sich an, das Doppeltop bei 1.300 Dollar in Angriff zu nehmen. „Ein Ausbruch beim ersten Versuch wäre eine positive Überraschung“, sagt Markus Bußler. Seiner Meinung nach dürfte sich Gold hart tun, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die größte Rallye seit 2009?

Was für ein zähes Jahr für Goldanleger. Nach einem famosen Start folgte ein schier nicht enden wollender Seitwärtstrend – auch gerne als Sägezahnmarkt bezeichnet. Kaum glaubten Anleger, der Goldpreis könnte ausbrechen, legte er den Rückwärtsgang ein. Zweimal schon scheiterte der Goldpreis beim … mehr