Gold
- DER AKTIONÄR

Bußlers Goldgrube: Barrick oder Goldcorp oder … ?

Der Goldpreis hat zunächst die Marke von 1.180 Dollar verteidigt. Dennoch: Eine endgültige Entscheidung ist bislang nicht gefallen. Allerdings rufen die ersten Analysten mittlerweile das Ende des Bärenmarktes noch im laufenden Jahr aus. „Ein endgültiger Abverkauf ist dennoch nicht vom Tisch“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR.

„Die Dynamik des Abwärtstrends hat jedoch deutlich nachgelassen“, sagt er in der Sendung Bußlers Goldgrube beim Deutschen Anlegerfernsehen DAF. Die Analysten von Focus Metals sehen den Boden erreicht: Die steigenden Zinsen in den USA könnten sogar ein Signal zum Anstieg von Gold sein – getreu dem Motto: „Sell the rumor buy the fact.“

Bußler geht in der Sendung zudem der Frage nach, welcher große Produzent derzeit attraktiv ist. Ist es die lange verschmähte Produzent Barrick Gold oder doch der Analystenliebling Goldcorp. Vor allem die starke Bilanz spricht eigentlich für Goldcorp. Doch die Enttäuschungen haben sich auch bei Goldcorp in den vergangenen Monaten gehäuft. Bußler sieht derzeit einen anderen Konzern als erste Wahl. Die komplette Sendung können Sie gleich hier abrufen.

Bußlers Goldgrube finden Sie auch auf Facebook. Einfach liken und mitdiskutieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Der Deckel knallt weg!

Was für eine Bewegung beim Goldpreis! Die Konsolidierung scheint beendet. Gold durchbricht nach einigen vergeblichen Anläufen die Marke von 1.240 Dollar und sendet damit ein deutliches Signal an den Markt: Kauf mich. Auch Silber kann nach oben ziehen, sollte aber, um das bullishe Bild perfekt zu … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Kommt hier die riesige Kaufchance?

Gold konsolidiert – auf Ansage. Der Goldpreis ist beim Versuch, die Marke von 1.240 Dollar zu durchbrechen gescheitert. Jetzt rückt noch einmal die Marke von 1.220 Dollar in den Blick der Anleger. Und es besteht die Gefahr, dass das Edelmetall noch einmal unter 1.200 Dollar abtauchen wird. Eine … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Oh Schreck, eine Korrektur!

Der Goldpreis überwindet die Marke von 1.220 Dollar und läuft sich beim Widerstand im Bereich von 1.240 bis 1.250 Dollar fest. Der Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau ist die logische Folge. „Das ist kein Grund zur Panik“, sagt Markus Bußler. Allerdings sollte Gold jetzt nicht mehr unter die Marke … mehr