Gold
- DER AKTIONÄR

Bußlers Goldgrube: „Der Goldpreis würde explodieren …“

Steht dem Goldmarkt die große Revolution bevor? Ja, sollte man meinen, wenn man einem Bericht des Wall-Street Journals Glauben schenkt. Demnach will Apple das Top-Modell seiner Smartwatch in Gold herausbringen. Und pro Uhr sollen bis zu zwei Unzen Gold benötigt werden. Seitdem gibt es Rechnung, wonach Apple ein Drittel der jährlichen Goldproduktion kaufen könnte.


„Wenn man die Zahlen als Grundlage nimmt, die derzeit im Netz kursieren, dann ist diese Rechnung richtig“, sagt Markus Bußler in der Sendung Bußlers Goldgrube beim Deutschen Anlegerfernsehen DAF. Schließlich will Apple angeblich eine Million dieser Uhren pro Monat verkaufen. Das wären zwei Millionen Unzen pro Monat oder 24 Millionen Unzen pro Jahr. Und das entspricht etwa 740 Tonnen Gold. „Doch die Zahlen an sich scheinen weit zu hoch gegriffen zu sein.“ Eine solche Uhr müsste dann bei einem Goldwert von zurzeit 2.400 Dollar wohl zwischen 3.500 und 4.000 Dollar kosten. „Finden sich wirklich eine Million Kunden pro Monat, die sich eine solche Uhr kaufen werden?“

Im Rahmen der Zuschauerfragen geht es diesmal um die Aktien von Monument Mining, Petropavlovsk, Banro und Metals X. Welche Aktien Bußler für aussichtsreich hält und von welchen er lieber die Finger lassen würde, erfahren Sie in der Sendung Bußlers Goldgrube, die Sie gleich hier abrufen können.

Wollen Sie Anregungen geben oder mitdiskutieren? Dann folgen Sie Bußlers Goldgrube auf Facebook.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Der Deckel knallt weg!

Was für eine Bewegung beim Goldpreis! Die Konsolidierung scheint beendet. Gold durchbricht nach einigen vergeblichen Anläufen die Marke von 1.240 Dollar und sendet damit ein deutliches Signal an den Markt: Kauf mich. Auch Silber kann nach oben ziehen, sollte aber, um das bullishe Bild perfekt zu … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Kommt hier die riesige Kaufchance?

Gold konsolidiert – auf Ansage. Der Goldpreis ist beim Versuch, die Marke von 1.240 Dollar zu durchbrechen gescheitert. Jetzt rückt noch einmal die Marke von 1.220 Dollar in den Blick der Anleger. Und es besteht die Gefahr, dass das Edelmetall noch einmal unter 1.200 Dollar abtauchen wird. Eine … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Oh Schreck, eine Korrektur!

Der Goldpreis überwindet die Marke von 1.220 Dollar und läuft sich beim Widerstand im Bereich von 1.240 bis 1.250 Dollar fest. Der Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau ist die logische Folge. „Das ist kein Grund zur Panik“, sagt Markus Bußler. Allerdings sollte Gold jetzt nicht mehr unter die Marke … mehr