Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Bundesliga-Rückrunde: Torhunger der BVB-Aktionäre

Borussia Dortmund muss zum Rückrundenstart der Bundesliga beim HSV ohne Supertalent Mario Götze auskommen. Zudem ist der Einsatz von Torwart Roman Weidenfeller fraglich. Für die Aktionäre des Ruhrpottklubs steht viel auf dem Spiel, ist der BVB doch noch immer Bayern-Jäger Nummer 1.

„Bei der Vorbereitung, die er hinter sich hat, macht ein Einsatz keinen Sinn. Wir müssen nichts übers Knie brechen", begründet der Meister-Trainer Jürgen Klopp die Tatsache, warum der sein Talent Mario Götze zum Auftakt schonen wird. Den Übungsleiter plagen aber noch ganz andere Sorgen. Sicherlich hinterlässt Dribbelkünstler Götze eine große Lücke im kreativen BVB-Mittelfeld, allerdings kann Klopp doch in diesem Mannschaftsteil aus dem Vollen schöpfen.

Starker Rückhalt

Schwerwiegender wäre der Ausfall von Stammtorwart Roman Weidenfeller. Nur zwölf Mal musste Weidenfeller in den letzten 17 Spielen hinter sich greifen. Nach dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach ist das die drittbeste Abwehr der Liga.

Harte Prüfung

Die Viererkette um Abwehorganisator Mats Hummels wird zu Rückrundenauftakt auch Schwerstarbeit verrichten müssen. Der Hamburger SV hat sich unter seinem neuen Coach Fink gefestigt. Nach neun Spielen ohne Niederlage hat sich der HSV noch vor der Winterpause von den Abstiegsplätzen verabschiedet. Die zu Beginn der Saison noch ohne Herz und sehr zerfahren agierende Mannschaft hat sich gefunden.

Aktie nach wie vor für Mutige

Was bedeutet das für die BVB-Aktie? Das Papier bleibt nach wie vor eine spekulative Anlage. Der Trend der Borussia allerdings zeigte allerdings in den letzten Monaten sportlich wie auch finanziell weiter nach oben. In der Bundesliga ist man derzeit auf Kurs, das Ausscheiden in der ersten Gruppenphase der Champions League ist abgehakt. Die BVB-Aktie könnte in den nächsten Wochen durchaus für eine Überraschung gut sein. Ein Stopp bei 1,70 Euro sichert die Position ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BVB: Was kommt nach dem Pulisic-Deal?

Es war wirklich eine wirklich positive Überraschung für die Anteilseigner: Nachdem sich Chelsea und der BVB lange Zeit nicht über die konkreten Transfer-Modalitäten einigen konnten und der Spieler selbst seinen Stammplatz beim Bundesliga-Spitzenreiter verlor, glückte dem BVB am Ende doch noch ein … mehr