BEIJING ENTERPRISES HD-10
- DER AKTIONÄR

Brot und Spiele!

In genau einem Jahr ist es soweit, der Startschuss der Olympischen Sommerspiele in China fällt. Es hätte kaum ein besseres Datum als der 08.08.08 für die Eröffnung gewählt werden können, gilt die Acht in China und in anderen Ländern Asiens doch als ausgesprochene Glückszahl. Beste Voraussetzungen also, sich als Ausrichter der Spiele auf der Weltbühne als Kulturnation und Wirtschaftsmacht zu präsentieren.

Olympische Spiele in China – das vereint gleich zwei Superlative. Auch Anleger können gewinnen.

In genau einem Jahr ist es soweit, der Startschuss der Olympischen Sommerspiele in China fällt. Es hätte kaum ein besseres Datum als der 08.08.08 für die Eröffnung gewählt werden können, gilt die Acht in China und in anderen Ländern Asiens doch als ausgesprochene Glückszahl. Beste Voraussetzungen also, sich als Ausrichter der Spiele auf der Weltbühne als Kulturnation und Wirtschaftsmacht zu präsentieren.

Spitzenleistung programmiert

Zu welchen Wirtschaftsleistungen China fähig ist, ist bereits heute nahezu täglich in der Presse zu lesen. Vor Kurzem etwa die neuesten Zahlen zum Wirtschaftswachstum, wonach das Riesenreich im vergangenen Jahr das Bruttoinlandsprodukt um 11,1 Prozent gesteigert hat – stärker als erwartet und trotz der Versuche der Regierung, das Wachstum einzudämmen. Auch in diesem Jahr dürfte China die 10-Prozent- Marke sprengen: Im ersten Halbjahr 2007 legten die Wachstumsdaten gegenüber dem gleichen Zeitraum 2006 um fast beängstigende 11,5 Prozent zu. Und ein Ende der Fahnenstange ist vorerst nicht in Sicht.

Olympiasieger saubere Energie Die Bauindustrie zählt zu den stärksten Boombranchen im Land, denn mit steigendem Wohlstand wächst der Wunsch nach Wohnkomfort. Zudem hat dieser Sektor mit dem Zuschlag für die Olympischen Spiele vor sechs Jahren angesichts des hohen Bedarfs an Infrastruktur aller Art kräftigen Rückenwind erhalten, was sich auch in den Aktienkursen zahlreicher Branchenfirmen im Land niederschlägt. Olympia-Profiteure auf längere Sicht dürften auch die Anbieter schadstoffarmer und erneuerbarer Energieträger werden. China will die ersten „grünen“ Olympischen Spiele ausrichten und im Zuge dessen alternative Energien kräftig ausbauen. Gemessen am absoluten Schadstoffausstoß ist das Riesenland einer der größten Umweltverschmutzer der Welt.

Extraschub für Erdgas

Ein Nutznießer ist der Mischkonzern Beijing Enterprises Holdings. Das Unternehmen hat vor Kurzem die Beijing Gas Group übernommen, den chinaweit größten Erdgasanbieter mit einem Marktanteil im gewinnträchtigsten Markt Peking von rund 90 Prozent. Chinas Regierung will in den nächsten Jahren den Erdgasanteil kräftig aufstocken – was dem Geschäft eine deutliche Extra-Nachfrage verschaffen dürfte. Weitere Segmente sind Einzelhandel und Touristik und damit Felder, die unmittelbar vom olympischen Feuer angefacht werden.

Auch die Windkraft will die Regierung neben Solarenergie massiv ausbauen und mit den Spielen ein Zeichen setzen: Mindestens 20 Prozent des Stroms für die Sommerspiele sollen aus Windkraftanlagen kommen. Ein hochspekulatives Investment aus diesem Bereich für die längere Anlagefrist ist China High Speed Transmission Equipment, Chinas größter Hersteller von Generatoren für Windräder. Die Aktie war beim Börsengang vergangenen Juli 691-fach überzeichnet und eröffnete den Handel mit einem Aufschlag von mehr als 50 Prozent.

Aufs Siegertreppchen

Die Olympischen Spiele 2008 in China sind für das Land und für Anleger bereits jetzt ein Gewinn, wie etwa die früheren AKTIONÄRS-Tipps zeigen. Große Gewinnchancen gerade unter dem Motto „grüne Spiele“ haben auch der Mischkonzern Beijing Enterprise Holdings vor allem mit dem Erdgasgeschäft und der Generatorenbauer für Windkraftanlagen China High Speed Transmission Equipment. Ersteres Investment ist für den eher konservativen Depotteil geeignet, letzteres allein als hochspekulative Beimischung.

Kursziel für Beijing Enterprise: 3,80 Euro. Stopp: 2,30 Euro.

Kursziel für Speed Transmission: 2,40 Euro. Stopp: 0,98 Euro.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 33/2007.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV