Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund stellt die Weichen für die Zukunft - Sancho und Reus bleiben - kommen Hazard und Max? Nächstes Etappenziel 9,00 Euro!

In der laufenden Saison kickt Borussia Dortmund so erfolgreich wie schon lange nicht mehr – zumindest in der Bundesliga. In der Champions League ist der BVB sehr gut gestartet, ein Blackout in London reichte aus, um die guten Auftritte in der Vorrunde vergessen zu machen und in hohem Bogen gegen Tottenham aus der Königsklasse zu fliegen. Zuletzt meldete sich der BVB in der Meisterschaft zurück. Die Aktie sieht technisch sehr gut aus.

Die BVB-Macher Watzke, Zorc und Kehl sind drauf und dran, die Weichen für die kommende Saison zu stellen.
Wer bleibt? Wer geht? Wer kommt?


 

„Ich bin sehr optimistisch, dass wir im nächsten Spieljahr – gemessen an unserer heutigen Qualität – eine noch stärkere Mannschaft haben werden. Dies gilt unabhängig von möglichen Neuzugängen,“ sagte Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, gegenüber der Sport Bild. Es scheint, dass die wichtigsten Spieler-Personalien geklärt sind.
Mit Marco Reus und Jadon Sancho plant der BVB sicher – auch wenn es zuletzt immer mehr Gerüchte gab, dass der Youngster nach England zurückkehren wolle. Reus besitzt einen Vertrag bis zum Jahr 2023, Sancho noch bis 2022.


Angeblich war Manchester United dazu bereit, für das Supertalent 80 Millionen Euro auf den Tisch zu legen.
Genau darin liegt nach Christoph Schlienkamp, Chefanalyst beim Bankhaus Lampe, das Upside Potenzial für die BVB-Aktie: „Wichtig ist, dass sich der BVB für die Champions League qualifiziert und in der Transferpolitik weiter ein glückliches Händchen hat. Die internationalen TV Gelder sprudeln nämlich stärker als je zuvor und mit einer guten Transferpolitik lassen sich auch Werte realisieren“, sagt Schlienkamp.

Wie viele Neue?

Neue Talente im Anflug: Borussia Dortmund will laut kicker den Kader im Sommer um vier Neuzugänge erweitern. Als Linksverteidiger ist Philipp Max vom FC Augsburg im Gespräch.
Gefragt ist noch ein Ballverteiler für das Zentrum, ein Flügelspieler und ein Stürmer.
Im Gespräch ist Ricardo Rodriguez vom AC Milan. Für die Planstelle auf dem Flügel ist weiterhin Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach erste Wahl. Auch ist für den Sturm eine Rückkehr von Alexander Isak, der bei Willem II Tilburg aufblüht im Gespräch.

 

Depotbeimischung
Der BVB hat sich im Titelkampf zurückgemeldet. Die Aktie ist und bleibt auf dem aktuellen Niveau aussichtsreich. Die Marke von 8,00 Euro wurde geknackt. Technisch sieht die Aktie sehr gut aus. Nächstes Etappenziel: 9,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund: Hazard, Max, Tigges und de la Vega – Schwarz-Gelb rüstet sich für die nächste Saison – Aktie bleibt spannend

Die deutschen und internationalen Medien feierten am Montag durchgehend den Rekordmeister FC Bayern München. Borussia Dortmund sei „deklassiert“, „verprügelt“ ja sogar „gedemütigt“ worden. Zugegeben, der BVB bot im Gipfeltreffen gegen den FC Bayern München eine desolate Vorstellung. Dennoch: Die … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund: Nächstes Etappenziel 9,00 Euro!

Die BVB-Aktie hat wieder den Weg nach oben eingeschlagen. Vergessen ist das Aus in der lukrativen Champions League und das Aus im DFB-Pokal. Die Gründe für den Kursanstieg: Die Fernseh-Gelder werden in den nächsten Jahren weiter steigen und die Transfersummen schießen in aberwitzige Höhen. Der … mehr