Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund fegt Benfica vom Platz - Geldregen für die Schwarz-Gelben

Thomas Tuchel war gut gelaunt wie selten. Nach dem Gala-Auftritt seiner Mannschaft gegen Benfica Lissabon herzte er ganz besonders seinen Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang, der mit seinen drei Treffern großen Anteil am 4 zu 0 Sieg der Borussia gegen Benfica Lissabon hatte. Dadurch zieht Dortmund erstmals seit drei Jahren wieder in das Viertelfinale der Champions League ein. Für den BVB bedeutet das gleichzeitig  Zusatzeinnahmen in Höhe von mindestens 6,5 Millionen Euro.

Viele Talente 

Mehr noch: durch diesen Auftritt haben sich einige BVB-Kicker sicherlich noch interessanter für internationale Top-Clubs gemacht. Nicht nur Aubameyang hat seinen Marktwert weiter nach oben geschraubt, auch Weigl, Dembélé und der erst 18-jährige Pulisic brachten Lissabon immer wieder in Verlegenheit.

DER AKTIONÄR schließt sich Analyst Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe an und bleibt für die BVB-Aktie optimistisch. Schlienkamp hält 7,00 Euro für möglich. Die sollten auf jeden Fall drin sein. Thomas Tuchel betonte nach dem Spiel, dass der BVB unbedingt das Halbfinale erreichen wolle. Ganz nebenbei bemerkt, würde das weitere Pramien in Höhe von 7,5 Millionen Euro bedeuten.

  

Kaufen 

DER AKTIONÄR bleibt dabei: der BVB hat einen hochtalentierten Kader, die aktuelle Börsenbewettung spiegelt den Wert des Kaders allerdings noch nicht ansatzweise wieder.Die Aktie bleibt nicht nur für echte Fußballfans ein Kauf.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund-Aktie: Kursziel rauf!

Die Aktie von Borussia Dortmund hat am Dienstag weiter zugelegt. Fakt ist: Die Börsenbewertung des BVB ist mit rund 623 Millionen Euro noch immer moderat. Das Chartbild nach wie vor aussichtsreich.
Die letzte Transferperiode hat ordentlich die Kassen gefüllt. Mehr als 85 Millionen Euro nahm der BVB … mehr