Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund-Aktie: Offensiv ausgerichtet

Nach dem Auftritt in der Champions League gab es für den BVB wieder Applaus von allen Seiten. Die Aktie wird ihren Höhenflug weiter fortsetzen.

In wenigen Stunden wird es ernst für den BVB. Am Mittwoch noch kickte die Borussia in der Champions League bei Donezk, jetzt kehrt wieder der Bundesliga Alltag ein.

Spielkultur

Seit Klopp bei der Borussia das Traineramt übernommen hat, ist der Club aus dem deutschen Mittelmass an die Spitze gestürmt. Mehr noch: Der BVB hat sich in beeindruckender Art und Weise ins Achtelfinale der  Champions-League durchgesetzt. Nach dem Unentschieden in Donezk steht man sogar kurz davon ins Viertelfinale einzuziehen.

Zorc der Mann im Hintergrund

Neben Jürgen Klopp spielt Sportdirektor Michael Zorc eine entscheidende Rolle beim BVB. Er bewies in den letzten Jahren bei den Transfers immer wieder ein goldenes Händchen. Oder Hans-Joachim Watzke. Die hervorragende wirtschaftliche Entwicklung der Borussia ist alleine Watzke zu verdanken.

Luft nach oben

Noch aber ist Manchester United der wertvollste Sportverein der Welt. Nach Angaben des US-Magazins Forbes bringt es der Tabellenführer der englischen Premier-League auf einen Marktwert von umgerechnet 2,5 Milliarden Euro. Mit einem Umsatz von  396 Millionen Euro liegen die Red Devils nach Angaben der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Deloitte noch deutlich vor Borussia Dortmund. Der Ruhrpottclub kam im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 auf einen Umsatz von 215 Millionen Euro. Dennoch, der BVB ist an der Börse lediglich 185 Million en Euro wert.

Zukunftsmusik

Freilich lassen sich die Einnahmen aus dem Fußball-Geschäft nicht beliebig in die Zukunft projizieren. Dennoch: Wer die Mannschaft von Borussia Dortmund in diesen Tagen erlebt, die mit ihrem Spiel Millionen Fans in Deutschland verzaubert hat, der lässt kaum Zweifel aufkommen, dass der Club auch in den nächsten Jahren die Champions League erreichen wird. Die Gelb-Schwarzen kommen auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von acht. Für Manchester United sind die Anleger bereit, ein aberwitizges KGV von fast 40 auf den Tisch zu legen. Die BVB-Aktie hat Potential bis 4,20 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund: Liebeserklärung an die BVB-Aktie

Sieben Tore in fünf Spielen, Paco Alcacer ist einer der Top-Transfers des BVB in dieser Saison. Am Samstag erzielte Alcacer sogar das entscheidende 3:2 gegen den FC Bayern. Damit führt der Goalgetter des BVB zusammen mit Thorgan Hazard, Sebastien Haller und Luka Jovic die Torschützenliste der … mehr