Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund: Neuer Coach, neue Talente, neues Hoch für die Aktie

Die Börse verteilt einmal mehr viele Vorschusslorbeeren. Kaum wurde Peter Bosz als der neue Coach von Borussia Dortmund vorgestellt, kletterte die Aktie auf 6,45 Euro und damit auf ein 15-Jahres-Hoch.

Neuzugang Nummer 3
Die Schwarz-Gelben haben Dan-Axel Zagadou von Paris St. Germain verpflichtet. Der 18-jährige gilt als Riesentalent. Um den jungen Kicker hatten sich auch der VfL Wolfsburg, RB Leipzig und Manchester City bemüht. Zagadou hat sich bewusst für den BVB entschieden, „weil es diesem großen Klub immer wieder gelingt, junge Spieler ins Profiteam zu integrieren und sie auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln“.


Für die Kursentwicklung der Aktie hatte einmal mehr Aufsichtsrat Bernd Geske ein sehr gutes Gespür. In den letzten Wochen hat er erneut Anteile der Schwarz-Gelben eingesammelt. Geske hat rund 626.000 Euro investiert. Und das zu einem Durchschnittskurs von 6,26 Euro. Mittlerweile hält er über neun Prozent der BVB-Aktien.


7,50 Euro sind möglich
Die BVB-Aktie klettert weiter nach oben. Die nächste Hürde liegt bei 6,85 Euro. Dann ist das Kursziel von DER AKTIONÄR mit 7,50 Euro auch nicht mehr weit entfernt. Der BVB ist drauf und dran, wieder einige hochtalentierte Kicker nach Dortmund zu holen. Es bleibt dabei: Die Aktie spiegelt den Marktwert der jungen Kicker noch immer in keinster Weise wider. Auch in der kommenden Saison können sich die Spieler wieder auf Europa größter Fußballbühne präsentieren, was die Marktwerte sicherlich weiter steigen lässt. Anleger geben kein Stück aus der Hand.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund-Aktie: Kursziel rauf!

Die Aktie von Borussia Dortmund hat am Dienstag weiter zugelegt. Fakt ist: Die Börsenbewertung des BVB ist mit rund 623 Millionen Euro noch immer moderat. Das Chartbild nach wie vor aussichtsreich.
Die letzte Transferperiode hat ordentlich die Kassen gefüllt. Mehr als 85 Millionen Euro nahm der BVB … mehr