Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund: Neue Transfer-Gerüchte – neuer Geldregen für den BVB?

Pierre-Emerick Aubameyang spielt beim BVB eine herausragende Saison. 32 Tore hat der BVB-Stürmer in 26 Pflichtspielen für die Schwarz-Gelben erzielt. Das ist es kein Wunder, dass sich die Spitzenclubs aus ganz Europa um den quirligen Stürmer der Borussia zanken.

 

Arsenal oder Real Madrid?

Angeblich soll Arsenals Teammanager Arsene Wenger bereit sein, 80 Millionen Euro zu bezahlen um Aubameyang trotz seines Ende Juli 2015 bis 2020 verlängerten Vertrages in Dortmund zu verpflichten. Damit nicht genug: Vor wenigen Tagen berichtete die Bild über ein Angebot von Real Madrid für  Aubameyang. Demnach soll Alvaro Morata den Dortmundern zum Tausch mit Top-Torjäger Aubameyang angeboten werden. Zudem sollen neben Morata noch rund 70 Millionen Euro Ablöse fließen.

 

Depotbeimischung

Sei’s drum: Aubameyangs derzeitiger Marktwert wird auf transfermarkt.de auf knapp 45 Millionen Euro geschätzt. Der BVB kann derzeit sicherlich weitaus mehr erzielen. Die Aktie sieht seit wenigen Tagen auch technisch wieder besser aus und honoriert den sportlichen Erfolg des BVB. Jetzt gilt es, die Widerstandszone zwischen 4,10 Euro und 4,20 Euro zu überwinden. Die Aktie ist nicht nur für Fußball-Liebhaber eine interessante Depotbeimischung. Kursziel 5,00 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Borussia Dortmund: Was jetzt zählt ist ein Name

Die Fachleute des Heibel-Ticker verweisen auf die Einnahmen von 35 Millionen Euro, welche der Verkauf von Mats Hummels an den FC Bayern München (FCB) der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA einbringt. Für einen Spieler, dessen Vertrag ohnehin nur noch ein Jahr läuft, ist das eine Rekordsumme. Dabei … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BVB Dortmund: Kursvervierfachung wäre so einfach

Die Fachleute der Actien-Börse Daily verweisen auf den Erlös von 38 Millionen Euro, welche die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA vom FC Bayern München bekommen wird, damit Mats Hummels in der nächsten Saison bei dem Verein in München Fußball spielen wird. Damit dürfte sich der Bargeldbestand … mehr