Borussia Dortmund
- Werner Sperber - Redakteur

Borussia Dortmund: Die Reus-Wette; Börsenwelt Presseschau IV

Die Experten der Platow Börse verweisen auf den Sieg des Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund (BVB) gegen den 1. Fußball- und Sportverein Mainz 05 vom vergangenen Wochenende. Damit verließ der BVB die Abstiegsränge in der Fußball-Bundesliga. Um in der laufenden Saison die Berechtigung zu erlangen, in der kommenden in internationalen Wettbewerben zu spielen, müsste die Mannschaft mindestens Rang 6 der Tabelle erreichen. Dazu waren in den vergangenen fünf Spielzeiten 47 bis 55 Punkte nötig. Um das zu erreichen, müsste der BVB in den verbleibenden 13 Ligaspielen 25 bis 33 Punkte bekommen, also 1,9 bis 2,5 pro Partie – oder den Pokal des Deutschen Fußball Bundes (DFB) gewinnen. Aktionäre der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA sollten dennoch auf rosarote Visionen bezüglich des schwarz-gelben BVB verzichten, denn der Verein dürfte in der kommenden Saison eben nicht international spielen und entsprechend ohne diese Einnahmen auskommen. Für eine einzige Spielzeit ist das trotz Spieler-Kaufsummen und Gehälter in jeweils Millionenhöhe wohl zu verkraften. Die jüngst bekannt gegebene Vertragsverlängerung von Starspieler Marco Reus hat sogar zu einem Anstieg des Aktienkurses geführt. Gleichwohl bleibt eine Anlage in die mit einem KGV von 38 für das Ende Juni ablaufende Geschäftsjahr 2015/16 bewertete Aktie eine Wette auf bessere Fußballergebnisse und eine Befreiung aus den gröbsten Abstiegsnöten. Charttechnisch ist der im vergangenen Juli begonnene Abwärtstrend gestoppt und bei 3,80 Euro scheint sich ein Boden zu bilden. Anleger sollten mit einem Stoppkurs bei 2,95 Euro einsteigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: